82-Jährige verwechselt Auto mit Mauer

Fahrerflucht in Werne

Den Führerschein kassiert haben Beamte der Polizei jetzt bei einer alten Dame, die in Werne offenbar Fahrerflucht begangen hat. Die 82-Jährige war mit ihrem Auto gegen einen geparkten Berlingo gefahren, aber kümmerte sich nicht um den Schaden. Sie habe gedacht, sie hätte eine Mauer touchiert, gab sie später zu Protokoll.

WERNE

, 02.07.2015, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen lauten Knall haben Passanten am Mittwoch an der Lohstraße gehört. Die Zeugen beobachteten, wie ein heller VW einen geparkten Renault Berlingo streifte und dann in Richtung Capelle einfach weiterfuhr. Sie notierten das Kennzeichen des Autos.

Glück für die Halter des geparkten Berlingos, denn die Polizei konnte so die 82 Jahre alte Frau aus Bergkamen schnell ausfindig machen. Sie gab an, dass sie "zwar einen Unfall bemerkt habe, aber davon ausging, eine Mauer gestreift zu haben", teilte eine Sprecherin der Polizei im Kreis Unna an.

Führerschein liegt jetzt bei der Polizei

"Der Führerschein der alten Dame wurde einbehalten", fügte sie hinzu. Wenn bei einer Fahrerflucht davon auszugehen ist, dass der Verursacher den Unfall bemerkt hat und ein Personen- oder (wie im aktuellen Fall) ein erheblicher Sachschaden entstanden ist, sei dies ein üblicher Vorgang. Ob die 82-Jährige ihren Führerschein zurück erhält, muss jetzt ein Gericht klären.

Den Sachschaden schätzt die Polizei insgesamt auf 7000 Euro.

Lesen Sie jetzt