Simon Lembcke (18) muss sich im Homeschooling auf seine anstehenden Abschlussklausuren vorbereiten.
Simon Lembcke (18) muss sich im Homeschooling auf seine anstehenden Abschlussklausuren vorbereiten. © Privat
Corona-Krise

Abiturient in Corona-Krise: „Selbst beibringen war angesagt“

Das wochenlange Distanzlernen stellt insbesondere die Abschlussklassen vor große Herausforderungen. Ein Abiturient aus Werne erzählt, wie es ihm mit dem Corona-Abitur geht.

Simon Lembcke (18) aus Werne sitzt alleine in seinem leeren Zimmer, an seinem Schreibtisch, vor seinem großen Computer. Das schwarze Mikrofon hängt kurz vor seinem Gesicht. Das ist mittlerweile Normalität für den angehenden Abiturienten. Der 18-Jährige macht zur Zeit sein Fachabitur in Informatik am Freiherr-von-Stein Berufskolleg. Seit über einem Jahr findet sein Unterricht nur noch per Computer statt- Für ihn ist es mittlerweile Alltag.

Abiturprüfungen sollen trotz Corona stattfinden

Lehrer sollten Abiturklausuren stellen

Abitur ist abgesehen von Corona schon herausfordernd

Unterricht zeigt Verbesserungen im Gegensatz zum ersten Lockdown

Berufskolleg nutzt Lernplattformen für Homeschooling

Schüler findet Präsenzunterricht besser als Homeschooling

Gegenseitige Unterstützung von Lehrer und Schüler ist sehr wichtig

Über die Autorin
Freier Mitarbeiter
Neben dem Journalistik-Studium unterstützt Charlotte Schuster die Redaktion in Werne. Im Sommer 2020 hat sie ein Praktikum bei den Ruhr Nachrichten absolviert, welches ihr die schönen Seiten des Lokaljournalismus gezeigt hat.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.