Advent 2016: Das sind die Dekotrends in Werne

Mit Fotostrecke

Gold ist auf dem Vormarsch. Nicht als Geldanlage. Sondern als Dekofarbe. Aber bitteschön nicht glänzend, sondern matt muss es sein. Wir haben uns mit der Werner Floristin Helga Jahncke über die Dekotrends für die Weihnachtszeit unterhalten und viele Fotos mitgebracht.

WERNE

, 07.12.2016 / Lesedauer: 2 min
Advent 2016: Das sind die Dekotrends in Werne

Frisches Tannengrün, vier versetzte Kerzen und Schleifenband: Floristin Helga Jahncke zeigt den "klassischen" Adventskranz.

„Jahrelang war Gold kein Thema, jetzt ist es auf dem Vormarsch“, sagt Dagmar Wenner (53) aus dem gleichnamigen Stockumer Blumengeschäft. Doch nur in gedeckter Form. „Hochglanz-Gold ist nicht gefragt.“ Was sonst noch die Wohnstuben weihnachtlich verschönt, weiß die Expertin aus dem Effeff.

„Klassiker wie Rot und Silber sind als Farben geblieben.“ Gerne kombiniert mit einem starken Schuss Natur. „Natürliche Materialien in jeder Ausprägung sind angesagt“. Ob als Zapfen, Rinde oder exotische Fruchtstände – „alles wird mit allem kombiniert. Vor allem künstliche Materialien bekommen einen ordentlichen Schuss Natur zugemixt“, sagt Dagmar Wenner.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Dekotrends für Weihnachten

Gold ist auf dem Vormarsch. Nicht als Geldanlage. Sondern als Dekofarbe. Aber bitteschön nicht glänzend, sondern matt muss es sein. Wir haben uns mit der Werner Floristin Helga Jahncke über die Dekotrends für die Weihnachtszeit unterhalten und viele Fotos mitgebracht.
07.12.2016
/
Natürlich, außergewöhnlich, groß - diese Trends, weiß Dagmar Wenner (53), sind aktuell.© Foto: Jörg Heckenkamp
Wenner-Floristin Gabi Voß (53) zeigt Rosa in allen Schattierungen. Völlig in ist die Farbe "Nude", ein ganz sanftes Rosa.© Foto: Jörg Heckenkamp
Natürlich, außergewöhnlich, groß - diese Trends, weiß Dagmar Wenner (53), sind aktuell.© Foto: Jörg Heckenkamp
Klassisches Rot, kombiniert mit exotischen Fruchtständen und gedeckten Farben - ein Trend des Jahres 2016.© Foto: Jörg Heckenkamp
Hier sind alle Trends vereint: das klassische Tannengrün mit dem neuen, matten Gold und viel Naturmaterialien.© Foto: Jörg Heckenkamp
Klassisches Rot, kombiniert mit exotischen Fruchtständen und gedeckten Farben - ein Trend des Jahres 2016.© Foto: Jörg Heckenkamp
"Weidenkränze sind eine beliebte Alternative zum klassischen Adventskranz", weiß Floristin Helga Jahncke.© Fatima Talalini
Frisches Tannengrün, vier versetzte Kerzen und Schleifenband: Floristin Helga Jahncke zeigt den "klassischen" Adventskranz.© Foto: Fatima Talalini
Frisches Tannengrün, vier versetzte Kerzen und Schleifenband: Floristin Helga Jahncke zeigt den "klassischen" Adventskranz.© Fatima Talalini
Beliebt bei den Kunden ist dieses Jahr besonders die Holografiepyramide mit sich drehenden LED-Sternen.© Fatima Talalini
Engel, Sterne, Bäume - im Fenster stehen eher größere Dekostücke.© Fatima Talalini
Engel, Sterne, Bäume - im Fenster stehen eher größere Dekostücke.© Fatima Talalini
Die klassische Weihnachtsfarbe ist und bleibt: rot.© Fatima Talalini
Schlagworte Werne

Trendfarbe Nude und große Dekostücke

Als Trendfarbe in diesem Jahr propagiert sie „Nude“. Was? „Nude, das ist ein ganz sanftes Rosa.“ Aha. Weiterer Weihnachts-Trend: die Größe macht’s. Dagmar Wenner: „Statt 20 kleiner Dekostücke lieber zwei große.“ Das kommt, wie vieles, aus dem dekomäßig höchst aktiven Holland. „Die Niederländer sind uns zwei Jahre voraus.“ Folglich holt sich die Stockumer Floristin dort gerne Anregungen.

Nur nicht, was den Weihnachtsbaum angeht. Da bleibt meist alles beim Alten. Dagmar Wenner: „Da hat jede Familie ihre eigene Tradition, es gibt also auch keine Experimente.“ Auch am Roggenmarkt verlangen die Kunden nach der klassischen Farbe für die Adventszeit. „Rot bleibt die Nummer eins“, weiß Floristin Helga Jahncke. „Neu dazugekommen ist der Champagnerton, der wird von Jung und Alt gleichermaßen gekauft.“

Holografiepyramide bei allen Altersklassen beliebt

Wer einen Adventskranz sucht, muss einige Entscheidungen treffen: Frisches Tannengrün oder ein Weidenkranz? Echte Kerzen oder elektrische? Laut Jahncke ist das häufig eine Generationsfrage: „Viele ältere Leute ziehen einen rundgesteckten Adventskranz mit Schleifenband und Naturmaterialien wie Zimtstangen vor.“

Da müssen dann die Kerzen versetzt stehen. „Die moderne Variante ist im Moment Silber- und Golddraht. Jüngere Leute kaufen mehr glänzende Deko aus Edelstahl.“ Beliebt bei beiden Altersgruppen ist die Holografiepyramide mit sich drehenden LED-Sternen. „Alles, was leuchtet und glänzt“, lacht Jahncke.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt