Ärger mit Hundekot: FDP will Thema im Ausschuss behandeln

WERNE Er hat für viel Ärger und Missmut gesorgt: Hundekot auf Straßen und Wegen in der Stadt. Die Gemüter erhitzten sich. Für Diskussionsstoff auch bei uns in der Zeitung und in unserem Internet-Forum war gesorgt. Nun will die FDP Lösungsvorschläge machen.

von Ruhr Nachrichten

, 29.01.2009, 07:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Lünen gibt es bereits Tütenautomaten für Hundekot.

In Lünen gibt es bereits Tütenautomaten für Hundekot.

So hat die FDP einen Antrag zur Beratung im nächsten Haupt- und Finanzausschuss am 4. Februar formuliert. Danach soll die Verwaltung ein Konzept zur Beseitigung bzw. Vermeidung von „Hundehinterlassenschaften“ erarbeiten. Lösungsansätze könnten sein:  Einführung von Hundetütenhaltern im Stadtgebiet, Einrichtung einer Hundetoilette im Stadtpark, eine Hundeauslauffläche abseits der Innenstadt. Zur Mitfinanzierung sollen Sponsoren gesucht werden.

Lesen Sie jetzt