Alte Tradition Neujahrsschwimmen findet in XXL-Version statt im neuen Solebad

Solebad Werne

Vier Jahre mussten die Sole-Fans aufs neue Bad warten. So lange fand auch eine beliebte Tradition zum Jahreswechsel nicht mehr statt. Das Neujahrsschwimmen. Dieses Jahr gibt’s das sogar in XXL.

Werne

, 29.12.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Alte Tradition Neujahrsschwimmen findet in XXL-Version statt im neuen Solebad

Die Katergymnastik gehört beim „Neujahrsschwimmen“, hier 2012 im alten Solebad, einfach dazu. © Elisabeth Plamper (A)

Hinein in die warmen Fluten, und gegen die kühlen Außentemperaturen half ein Schnäpschen - das war für viele Werner viele Jahre die Tradition am Vormittag des Neujahrstages. Vier Jahre, während der Planungs- und Bauzeit des neuen Solebades, lag diese Tradition des Neujahrsschwimmens brach. Jetzt lebt sie wieder auf. Sogar erstmals im XXL-Format.

Denn üblicherweise fand die Veranstaltung Neujahrsschwimmen am 1. Januar von 11 bis 14 Uhr bei freiem Eintritt statt. Der feucht-fröhliche Jahresauftakt im Bad bot eine Neujahrsansprache des Bürgermeisters, Musik und „Katergymnastik“ im Solebecken. Obligatorisch war ein Schnäpschen für alle (erwachsenen) Schwimmer. Danach schloss das Bad dann seine Pforten.

Nach dem Neujahrsschwimmen normaler Badebetrieb

Das soll in diesem Jahr anders sein. Denn nach dem Programmpunkt „Neujahrsschwimmen“ von 11 bis dieses Mal 13 Uhr findet der normale Feiertags-Schwimmbetrieb bis um 20 Uhr statt. „Wir haben uns überlegt, dass wir fürs Neujahrsschwimmen die gesamten Systeme hochgefahren haben. Dann können wir auch einen normalen Badetag anschließen“, sagt Badleiter Jürgen Thöne auf Anfrage.

Alte Tradition Neujahrsschwimmen findet in XXL-Version statt im neuen Solebad

Es ging schon immer feucht-fröhlich beim Neujahrsschwimmen zu. © Elisabeth Plamper (A)

Das bedeutet, dass der Eintritt bis 13 Uhr entfällt. Ab 13 bis dann 20 Uhr gelten die normalen Eintrittspreise. Wer vor 13 Uhr im Bad ist, kann bleiben. „Wir werden nicht alle herausscheuchen, sondern einen gleitenden Übergang machen“, sagt Thöne. Es seit ein Test, um mal zu schauen, wie die Werner und auswärtigen Badegäste so ein Angebot am ersten Tag des Jahres wahrnehmen würden.

Lange Tradition des Neujahrsschwimmens aufrecht erhalten

Ihm sei bewusst, dass das Neujahrsschwimmen eine lange Tradition habe und ein wichtiger Termin im Werner Veranstaltungskalender sei. „Deshalb war es gar keine Frage, dass wir es im neuen Solebad wieder anbieten“, sagt der Badleiter.

Teilnehmen können aktive Schwimmer, aber auch Besucher in Straßenkleidung. Thöne: „Wir führen die Leute, die sich nicht umziehen, aber trotzdem an der Veranstaltung teilnehmen möchten, über den Haupteingang auf kurzem Wege zum Sole-Außenbereich.“

Programm mit Kater-Gymnastik und Gesundheits-Schnäpschen

Dort spult sich das bekannte Programm ab mit kurzer Neujahrsansprache des Bürgermeisters beziehungsweise des Stellvertreters, mit Musik, Getränken und Häppchen, mit Musik und der beliebten Kater-Wassergymnastik durch Mitarbeiterin Barbara Kipp. Und natürlich dem „Gesundheits-Schnäpschen“ in den Versionen mit und ohne Alkohol.

Am Donnerstag, 2. Januar 2020, findet der Badebetrieb von 6 bis 21 Uhr statt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt