Anmeldezahlen in Werne: Anne-Frank-Gymnasium sinkt spürbar in der Beliebtheit

Weiterführende Schulen

Die Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen in Werne liegen vor. Das Anne-Frank-Gymnasium muss dabei einen spürbaren Rückgang der Neuzugänge hinnehmen.

Werne

, 26.02.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Je nach Noten und Befähigung wechseln 227 Werner Grundschüler nach den Sommerferien auf verschiedene Schulformen.

Je nach Noten und Befähigung wechseln 227 Werner Grundschüler nach den Sommerferien auf verschiedene Schulformen. © picture alliance / Ina Fassbende

Nun liegen die Zahlen für die weiterführenden Schulen in Werne vor. Nach Abschluss der Anmeldeverfahren für das Anne-Frank-Gymnasium (AFG), das Gymnasium St. Christophorus (GSC) und die Marga-Spiegel-Sekundarschule (MSS) liegen die Daten für das kommende Schuljahr 2021/22 vor. „Das mit Stand Montag, 22. Februar 2021“, sagt Schuldezernent Alexander Ruhe. Erfahrungsgemäß änderten sich die Zahlen zu Beginn des Schuljahres noch geringfügig.

Jetzt lesen

227 Jungen und Mädchen verlassen die drei Werner Grundschulen, sagt Ruhe. Das seien eher geringe Zahlen. „Die Tendenz der schwachen Jahrgänge lässt aber nach“, sagt Ruhe. So erwartet er im nächsten Jahr 254 Abgänger von den Werner Grundschulen.

Nach dem Anmeldeschluss sieht die Lage an den weiterführenden Schulen wie folgt aus:

  • AFG: 72 Schüler und Schülerinnen in drei Eingangsklassen. Im Vorjahr waren es 86 Neuanfänger.
  • GSC: 96 in drei Eingangsklassen (2020: 96)
  • MSS: 109 in fünf Eingangsklassen (2020: 104)

Nicht ganz klar ist derzeit, woher der Rückgang beim AFG rührt. Unbekannt ist derzeit auch noch, wie viele Werner Grundschul-Abgänger auf Bildungseinrichtungen außerhalb der Stadtgrenzen, etwa zur Gesamtschule in Nordkirchen, wechseln.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Schwangerschaft in Corona-Zeiten
„Darf nicht jedes Medikament nehmen" - Werdender Vater wünscht sich Schutz für Schwangere