Bildergalerie

Astronomie-Fotos von Peter Maasewerd

Der Hobby-Astronom Peter Maasewerd hat mit uns einige seiner beeindruckenden Astronomie-Aufnahmen geteilt.
26.08.2020
/
Der Supernova Rest Sh2-224 im Sternbild Fuhrmann ist ein extrem lichtschwaches Objekt. Die Belichtungszeit betrug fast 15 Stunden.© Peter Maasewerd
Eine Aufnahme des Pferdekopf-Flammen-Nebels© Peter Maasewerd
Der Blutmond 2018© Peter Maasewerd
Der "Geist" im Sternenbild Kassiopeia.© Peter Maasewerd
Der Krebsnebel© Peter Maasewerd
Die Andromeda-Galaxie (M31) mit den Begleitgalaxien M32 und M110© Peter Maasewerd
Der sogenannte Halbmondnebel mit der "Seifenblase"© Peter Maasewerd
Der Exoplanet Bubble© Peter Maasewerd
Der Tulpennebel (Sh2-101) im Sternbild Schwan leuchtet rot in den Farben des angeregten Wasserstoffgases. In seiner Nachbarschaft befindet sich das erste nachgewiesene „Schwarze Loch“ Cyg X-1.© Peter Maasewerd
Der blau im Lichte angeregten Sauerstoffs leuchtende Tintenfischnebel OU4 im Sternbild Schwan wurde erst 2012 von einem Amateur entdeckt. Im Hintergrund strahlt der Fledermausnebel NGC 6995 in den Farben angeregten Wasserstoffs.© Peter Maasewerd
Das Pärchen aus Flaming Star Nebel (IC 405, rechts) und Kaulquappennebel (IC 410) ist 12.000 Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Fuhrmann.© Peter Maasewerd
Die Milchstraße erstrahlt über dem Vulkan Teide auf Teneriffa. Die Landschaft wird vom Vollmond beleuchtet. Ein Skyscape aus dem Jahre 2016, aufgenommen mit einer normalen Spiegelreflexkamera.© Peter Maasewerd
Eine mehrstündige Aufnahme des Himmels aus Rotterdam.© Peter Maasewerd
Peter Maasewerd nennt das Objekt „Saurons Auge“. Der Ring aus leuchtendem Wasserstoff- und Sauerstoffgas ist die Stoßfront der extrem harten Strahlung des Wolf-Rayet-Sterns WR 134 im Sternbild Schwan. Das Objekt ist etwa 6000 Lichtjahre entfernt und benötigte ca. 7 Stunden Belichtungszeit.© Peter Maasewerd