Auf Spurensuche bei AB Elektronik in Rumänien

Werksschließung in Werne

AB Elektronik will die Produktion am Standort Werne schließen. Die rund 400 Arbeitsplätze sollen ins Ausland verlagert werden. Wohin genau, will der Mutterkonzern TT Electronics nicht verraten. Unsere Redaktion begibt sich nun auf Spurensuche – und zwar in der Stadt, wo sich bereits ehemalige Werner Arbeitsplätze befinden.

WERNE

, 21.01.2014, 05:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

 auf einer größeren Karte anzeigen

  Im Oktober 2012 hat TT Electronics seine Fabrik im rumänischen Timisoara eröffnet. Ein Jahr später wurden sechs Produktionslinien von Werne nach Rumänien verlegt, eine weitere soll noch folgen. Mindestens. Denn es ist nicht auszuschließen, dass der Konzern seine Produktion an einem Ort bündeln will. Dann wäre Timisoara erste Wahl. Alternative Ziele für eine Verlagerung könnten Bangalore in Indien oder Shenzen in China sein.

Jetzt lesen

 

wird sich drei Tage lang in Timisoara auf die Suche nach Antworten begeben: Was macht den Standort für Automobilzulieferer attraktiv? Wie sind die Arbeits- und Lebensbedingungen vor Ort? Und wie denken die betroffenen Menschen in Rumänien über die aktuelle Entwicklung? Dabei wird er nicht nur die Zeitungsleser, sondern auch über sein Blog auf unserer Seite sowie

auf dem Laufenden halten.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt