Aufzug am Werner Bahnhof wieder in Betrieb

Nach einwöchigem Ausfall

Der Aufzug am Bahnhof in Werne ist wieder in Betrieb. Der Grund für den Ausfall in der vergangenen Woche war simpel und mit wenig Aufwand zu beseitigen. Trotzdem hatte es eine Woche gedauert, bis sich die Deutsche Bahn um den Missstand kümmerte - für Rollstuhlfahrer eine Katastrophe.

WERNE

, 10.03.2016, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Telefonstörung, die zum Ausfall des Notrufes geführt hat, legte den Aufzug lahm, wie die Deutsche Bahn auf Anfrage bestätigte. Warum der Lift etliche Tage still stand, obwohl es sich nur um ein kleines Problem handelte, erklärt Bahnsprecher Torsten Nehring: „Die Telekommunikationsabteilung der Bahn brauchte eine gewisse Zeit bis zur Reparatur.“ Die Kosten waren gering, „liegen im unteren dreistelligen Bereich“, so der Sprecher.

Jetzt lesen

Kann Ausfällen nicht vorbeugen

Vorbeugen könne man solchen Ausfällen kaum, sagt Nehring, „technische Störungen kommen überall vor.“ Am Bahnhof in Werne scheint das aber eher die Regel als die Ausnahme zu sein.

Bürger berichten regelmäßig davon, Kinderwagen, Rollstühle oder Fahrräder die Treppen hochschleppen zu müssen - teilweise über mehrere Wochen. Verantwortlich für das Instandhalten des Gebäudes und des Aufzugs ist die Deutsche Bahn. Der Aufzug war seit dem 3. März defekt.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Einbahnstraße Uhlandstraße

„Chaotische Zustände“ an der Uhlandschule? So geht es nach Zebrastreifen und Einbahnstraße weiter