Aus für Antiquitätengeschäft nach drei Jahren

Ladenlokalschließung

WERNE Nach drei Jahren ist Schluss. Die "Galerie 350" an der Steinstraße 40 zieht aus. Nicht selten, dass sich in Werne ein Geschäft niederlässt und bald darauf wieder ausziehen muss - mangels Kundschaft.

von Von Helga Felgenträger

, 30.12.2009, 07:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tadeusz Bulinski schließt sein Ladenlokal.

Tadeusz Bulinski schließt sein Ladenlokal.

Wehmut liegt in der Stimme von Tadeusz Bulinski (63). "Die Erwartungen einer neuen Existenz in Werne haben sich nicht erfüllt", blickt der Diplom-Ingenieur und Restaurator auf die vergangenen drei Jahre zurück.

Mit offenen Armen wurde der Dortmunder 2006 von der Stadt Werne empfangen. Bulinski hatte das für abbruchreif erklärte Gebäude von 1850 wieder instand gesetzt. Nach intensiver und liebevoller Restaurierung machte der Bauingenieur, der seit 30 Jahren im Baugeschäft tätig ist, aus dem Biedermeier-Haus ein wahres Schmuckstück. Keine Kaufkundschaft Den Gewölbekeller verwandelte er in eine moderne Wohnküche, das Erdgeschoss wurde zum Ladenlokal mit Antiquitäten und Gemälden, und im Obergeschoss richtete er sich seine Wohnung ein. Doch in der Galerie blieb die Kundschaft aus, die meisten betrachteten die Räume als Museum. Man kommt rein, tritt sich die Füße ab und geht anschließend wieder. "Es ist schwer, in Werne Fuß zu fassen", erzählt Bulinski und spricht von einer langen Zeit, die man braucht, um einen geschäftlichen Erfolg zu erzielen.

Doch Bulinski fühlt sich wohl in Werne. "Als Großstädter lerne ich Deutschland von einer ganz anderen Seite kennen. Man geht 500 Meter und ist im Grünen." Zuvor lebte er über Jahrzehnte in Dortmund und Bochum. Die Wohnung an der Steinstraße werden er und seine Frau daher behalten. Sein Bau- und Restaurierungsgeschäft wird er weiterführen.

Mieter gesucht für das Ladenlokal Nur für das Ladenlokal sucht der Antiquitätenhändler jetzt einen Mieter, die Kunstgemälde (400 Stück) und Antiquitäten werden an Auktionshäuser verkauft.

Für die Nutzung der Erdgeschossräume könnte er sich ein Café, Therapieräume oder eine Kanzlei vorstellen. Kontakt: Tel. (0170) 685 185 7, E-Mail: galerie350@yahoo.de

Lesen Sie jetzt