Aus Lütkeheide und Frohsinn wird die „Schützenvereinigung an der Horne“

Schützenverein

Die Werner Schützenverein Lütkeheide und Frohsinn haben sich zur „Schützenvereinigung an der Horne“ zusammengeschlossen. Und sie haben einiges vor.

Werne

19.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Vereinssprecher des neuen Dachvereins, Wolfang Schmidt (r., Frohsinn 07) und Markus Klenner (l., Lütkeheide) zeigen sich positiv über den eingeschlagen Weg.

Die Vereinssprecher des neuen Dachvereins, Wolfang Schmidt (r., Frohsinn 07) und Markus Klenner (l., Lütkeheide) zeigen sich positiv über den eingeschlagen Weg. © Bernd Kresimon

Rund 60 Mitglieder der Schützenvereine Lütkeheide und Frohsinn haben sich im Saal des Restaurants Tingelhoff in Stockum getroffen, um die Gründung des Dachvereins zur gemeinsamen Ausrichtung des Schützenfestes sowie weiterer Veranstaltungen vorzunehmen.

Die beiden Vereine hatten in den vergangenen Jahren eine Annäherung vorgenommen, um auszuloten, wie zukünftig unter den gegebenen Bedingungen die Schützentradition im Evenkamp (Frohsinn 07) und der Lütkeheide gemeinsam fortgesetzt werden kann. Letztendlich hatten die Generalversammlungen beider Vereine zu Jahresbeginn der Gründung eines Dachvereins inklusive der Vereinssatzung zugestimmt.

Die Gründung des Dachvereins im Rahmen der gemeinsamen Mitgliederversammlung war somit lediglich ein formeller Akt. Wichtig war die Versammlung trotzdem, da die Mitglieder gleichzeitig auch den Vereinsnamen des neuen Dachvereins bestimmen sollten.

Die Horne als Grenze zwischen den Vereinen

Dabei stimmten die Anwendenden dafür, dem Dachverein den Namen „Schützenvereinigung an der Horne“ zu geben. Damit wird insbesondere dokumentiert, dass die Horne als Grenze zwischen der Lütkeheide und dem Evenkamp das verbindende Element zwischen den beiden Vereinen darstellt. Ein entsprechendes Vereinslogo ist bereits entworfen worden. Somit ziert die Uniform der Schützen in beiden Vereinen zukünftig neben dem Vereinsabzeichen auch das Abzeichen des Dachvereins.

Nach einführenden Worten durch die Vorstandssprecher der Frohsinn-Schützen, Jörg Wintjes und Uli Wenge, die unter den Anwesenden auch das Kaiserpaar des Frohsinns, Ludger Reckers und Anita Fischer, und das Königspaar der Lütkeheide, Carsten und Solveig Grewe, begrüßen konnten, wurde die weitere Versammlung durch die Vereinssprecher des neuen Dachvereins, Wolfang Schmidt (Frohsinn 07) und Markus Klenner (Lütkeheide), geleitet.

Die beiden Sprecher präsentierten abwechselnd die zukünftigen Abläufe. Das Schützenfest 2021 sowie die dazugehörige Vorübung sind bereits weitestgehend geplant. Während die Vorübung als zweitägige Veranstaltung inklusive Tanz in den Mai in der Lütkeheide veranstaltet wird, geht das Schützenfest im Frohsinn-Vereinsgebiet am Dornberg und im Dahl über die Bühne. Die Verträge dazu sind bereits weitestgehend abgeschlossen worden.

Einmalig wird das erste Königspaar der Horneschützen nur für ein Jahr die beiden Schützenvereine nach außen bei Ausmärschen und anderen Veranstaltungen repräsentieren. Ab 2022 gilt dann der übliche Zwei-Jahres-Rhythmus für die Amtszeit der Majestäten. Das Schützenfest 2022 findet dann in der Lütkeheide statt. In den ungeraden Jahren werden in den Vereinen in Eigenregie die jeweiligen Vereinskönige ermittelt, wobei die Lütkeheide auf der gemeinsamen Vorübung im kommenden Jahr die Premiere hat.

Kartoffelfest und weitere Veranstaltungen

Neben dem Kartoffelfest, welches in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise entfallen musste, sind zukünftig auch weitere gemeinsame Veranstaltungen geplant, um den Zusammenhalt zwischen den Vereinen zu stärken. Die Mitglieder beider Vereine werden ein Mal im Jahr im Rahmen einer gemeinsamen Mitgliederversammlung über die Aktivitäten des Dachvereins informiert. Der Vorstand des Dachvereins setzt sich aus den geschäftsführenden Vorständen der beiden Mitgliedsvereine zusammen.

Insgesamt zeigten sich die beiden Vereinssprecher Klenner und Schmidt positiv gestimmt über den eingeschlagenen Weg und freuten sich über die trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise gut besuchte Versammlung und den guten Ablauf der Veranstaltung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt