Rad- und Wanderweg auf der alten Bahntrasse in Stockum soll ausgebaut werden

Radwegenetz

Im Bezirksausschuss war der Ausbau und die Verlängerung des Radweges auf der alten Bahntrasse in Stockum ein Thema. Die Stadt verwies auf ein Großprojekt, das ebenfalls diese Strecke nutzen könnte.

Werne, Stockum

, 15.06.2021, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Bezirksausschuss diskutierte darüber, ob die Stadtverwaltung damit beauftragt werden soll, mit dem Kreis Unna und dem RVR Gespräche zur Verlängerung und zum Ausbau des Radweges auf der alten Bahntrasse aufzunehmen.

Der Bezirksausschuss diskutierte darüber, ob die Stadtverwaltung damit beauftragt werden soll, mit dem Kreis Unna und dem RVR Gespräche zur Verlängerung und zum Ausbau des Radweges auf der alten Bahntrasse aufzunehmen. © pixabay (Symbolbild)

Die Entscheidung, Teile der alten Bahntrasse auf dem Stadtgebiet in Werne für einen Rad- und Wanderweg zu nutzen, sei richtig gewesen, hieß es in dem Antrag der CDU zum Bezirksausschuss. Doch nun sieht man bei der CDU weiteren Handlungsbedarf. Da der Weg derzeit kurz hinter der Autobahnunterführung ende, sei eine Fortführung bis mindestens zur Boymerstraße der nächste konsequente Schritt. „Der Radweg ist schlecht angeschlossen", erklärte CDU-Fraktionsmitglied Christian Lang am Donnerstagabend (10. Juni 2021) im Bezirksausschuss. Zudem sei eine Asphaltierung auf der gesamten Länge im Werner Stadtgebiet anzustreben.

RS1 könnte über Bahntrasse führen

Deshalb sollte laut Beschlussvorlage der CDU die Stadtverwaltung damit beauftragt werden, Verhandlungen mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) und dem Kreis Unna zwecks der Verlängerung und des Ausbaus des Radweges aufzunehmen. Adrian Kersting, bei der Stadt Leiter der Abteilung Straßen und Verkehr, gab zu bedenken, dass der Radschnellweg Ruhr RS1 über die Bahntrasse führen könnte. „Der RVR wird warten, was das Land beschließt", so Kersting. Daraufhin warf Grünen-Ratsmitglied Josef Börste ein, ob das Geld dann nicht an anderer Stelle besser einzusetzen sei. Schlussendlich wurde der Antrag der CDU mit nur einer Enthaltung angenommen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt