Beethoven im Public Viewing auf dem Werner Markt

"Donnerstags in Werne"

Klassische Musik auf der Straße – ein Widerspruch? Überhaupt nicht, finden die Musikfreunde Werne, Peter Polmann von der Polmann-Stiftung, das Stadtmarketing und Gastronom Andreas Nozar. Sie laden für den 14. September bei „Donnerstags in Werne“ zum kostenlosen Klassik-Public-Viewing auf dem Marktplatz ein.

WERNE

06.09.2017 / Lesedauer: 2 min
Beethoven im Public Viewing auf dem Werner Markt

v.L: Kornelia Reckers (Musikfreunde), Anne Höttcke (Musikfreunde), Hubertus Steiner (Musikfreunde), Andreas Nozar, Peter Polmann (Stiftung), Britta Löchter und Carolin Brautlecht (Werne Marketing)

Am 14. September (Donnerstag) kann man sich dort ab 19 Uhr auf einem 15 Quadratmeter großen LED-Bildschirm ein Livekonzert der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen anhören, aber auch anschauen.

„Ein ganz spezielles Musikerlebnis“, wie Anne Hüttcke von den Musikfreunden Werne erklärt: „In einem normalen Livekonzert sitzt man nur auf einem Platz und sieht das Gesamtbild, hier werden aber durch Kameraführung und Schnitt auch einzelne Musikabschnitte hervorgehoben.“ Die Musik werde auf eine völlig einzigartige Art und Weise noch betont.

Hüpfburg, Wein und Waffeln

In zwei 45 minütigen Teilen werden die 5. und 6. Sinfonie von Beethoven gezeigt. Die Bremer Kammerphilharmonie gelte als einer der besten Beethoveninterpreten weltweit. „Es kommt den ursprünglichen Beethovenkonzerten sehr nah, da riesige Orchester damals gar nicht üblich waren“, sagt Polmann. Seine Stiftung unterstützt die Bremer Kammerphilharmonie, die sich zum größten Teil selbst finanziert – einzigartig in der Welt der großen Orchester.

Aber auch sonst hat „Donnerstags in Werne“ ab 17 Uhr einiges zu bieten: Livemusik, Essensstände, Kinderclown, Hüpfburg, Weinstand und Waffeln für den guten Zweck von Düt und Dat. Und das bei jedem Wetter – bei Regen zieht das Public Viewing in den Rathaussaal.

Lesen Sie jetzt