Betrunkene Gestalten verdrecken die Werner Freilichtbühne - und viele schauen einfach nur zu

Mit Fotostrecke

Das war ein schauriger Abend in der Freilichtbühne - inklusive betrunkener Gestalten und blutdürstigen Pflanzen. Wir waren bei der Premiere von „Der kleine Horrorladen“ und haben viele Fotos mitgebracht.

von Lea Hölscher

Werne

, 08.09.2019, 12:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Betrunkene Gestalten verdrecken die Werner Freilichtbühne - und viele schauen einfach nur zu

Richtig bedrohlich war die Atmosphäre in der Freilichtbühne beim Stück „Der kleine Horrorladen“. © Lea Hölscher

Eine tragische Liebesgeschichte, eine menschenfressende Pflanze und ein sadistischer Zahnarzt – das alles gepaart mit einer Prise schwarzem Humor ergibt die wunderbar bizarre Geschichte von „Der kleine Horrorladen“, welche am Freitagabend ihre Premiere in der Freilichtbühne Werne feierte.

Das Erwachsenenstück punktete dabei nicht mit Spezialeffekten und einer aufwendigen Kulisse, sondern einer bedrohlichen Atmosphäre, die selbst außerhalb der Bühne aufrecht gehalten wurde.

Willkommen im Armenviertel

Schon beim Betreten der Freilichtbühne wurden die Besucher von verwahrlosten Obdachlosen begrüßt. Der sonst so blitzsaubere Bühnenbereich war verdreckt mit Müll und alten Matratzen, auf denen es sich betrunkene Gestalten gemütlich gemacht hatten. „Da haben wir wohl aus Versehen über Nacht die Tore aufgelassen“, scherzte Christoph Bergmann, erster Vorsitzender der Freilichtbühne Werne. Durch das düstere Erscheinungsbild von Schauspielern und Kulisse fanden sich die Zuschauer direkt im Ambiente der Skid Row wieder, dem Armenviertel einer amerikanischen Großstadt und Hauptschauplatz von „Der kleine Horrorladen“.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Premiere "Der kleine Horrorladen": Theater in der

Das war ein schauriger Abend in der Freilichtbühne - inklusive betrunkener Gestalten und blutdürstigen Pflanzen. Wir waren bei der Premiere von „Der kleine Horrorladen“ und haben viele Fotos mitgebracht.
08.09.2019
/
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher
So lief das Theaterstück "Der kleine Horrorladen" in der Werner Freilichtbühne.© Lea Hölscher

Die Aufführung der US-amerikanischen Horrorkomödie basierte auf dem Drehbuch des gleichnamigen Kultmusicals aus den 80er Jahren, dessen Handlung dem bereits 1960 von Roger Corman produzierten B-Film zugrunde liegt.

Unter der Regie von Sabine Ibrahim und Sarah Jane Jücker erwachte die Geschichte von Seymour und seiner mysteriösen Pflanze nun auch auf der Werner Bühne zum Leben: Neben der Arbeit in Mr. Mushniks Blumenladen an der Skid Row hat der junge Angestellte Seymour (Robin Nolting) nur Augen für seine Kollegin Audrey (Curly-Sue Hetmann), welche jedoch bereits unglücklich mit dem sadistischen Zahnarzt Orin Scrivello (Benedikt Stoltefuß) liiert ist.

Heiß auf Menschenblut

Als der Blumenladen kurz vor der Pleite steht, scheint eine seltsame Pflanze, die Seymour liebevoll auf den Namen Audrey 2 tauft, die Lösung für all seine Probleme zu sein. Wie magisch zieht die Pflanze neue Kunden an und bewahrt damit den Laden vor der Schließung.

Als Tribut für ihr Wachstum fordert Audrey 2 jedoch Menschenblut und schon bald kann Seymour sie nicht mehr mit seinem eigenen Blut versorgen. Überraschend beginnt die Pflanze zu sprechen und schlägt ihm vor, den unsympathischen Orin zu opfern, wodurch Seymour auch seine heimliche Liebe Audrey für sich gewinnen könnte.

450 Zuschauer in der Freilichtbühne

Gebannt verfolgten rund 450 Zuschauer die folgenreichen Entscheidungen Seymours zwischen Moral und Gier, welche zwischendurch mit einem Hauch schwarzen Humor und der Livemusik von Roman D. Metzner und Sabine Ibrahim aufgelockert wurden.

Die doch skurrile Handlung kam bei den Premierenbesuchern gut an: „Ich kannte die Geschichte vorher nicht und bin ohne Erwartungen hergekommen. Das Stück hat mich jedoch durchweg positiv überrascht“, erzählte Besucher Marcus Kaufmann. Insgesamt vier Auftritte erlebt „Der kleine Horrorladen“ in Werne, wobei die letzte Aufführung am 14. September den Saisonabschluss der Freilichtbühne darstellt. Dort wird neben dem alljährlich stattfindenden Feuerwerk auch das Erwachsenenstück für 2020 bekannt gegeben.

Lesen Sie jetzt