Bienenvölker und Mehrfamilienhaus in Brand: Lange Nacht für Feuerwehr

WERNE Gleich zwei Einsätze hatte der Löschzug Stadtmitte am Montagmorgen. Nachdem der erste Einsatz um 3.36 Uhr beendet war, folgte die nächste Alarmierung bereits um 6.50 Uhr. Beide Male handelte es sich um einen Brand.

von Ruhr Nachrichten

, 03.11.2008, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine weitere Alarmierung erfolgte dann um 6.50 Uhr unter dem Einsatzstichwort Wohnungsbrand. In einem Mehrfamilienhaus im Schwalbenweg wurden die Bewohner der Erdgeschosswohnung durch einen lauten Knall geweckt und konnten sich in letzter Minute unverletzt aus der stark verrauchten Wohnung retten.   Ursache hierfür war ein Küchenbrand. Von den zwei vermissten Katzen konnte eine durch die Feuerwehr gerettet werden, das zweite Tier ist vermutlich geflüchtet und war nicht mehr auffindbar. Mehrere Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer relativ schnell löschen, trotzdem wurde die Küche total zerstört.

Die Wohnung ist durch die starke Verrauchung unbewohnbar. Weitere Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus wurden, da die Etagentüren beim Verlassen nicht vollständig geschlossen wurden, durch leichte Verrauchung in Mitleidenschaft gezogen. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt sowie Polizei waren mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz konnte um 7.45 Uhr beendet werden.

Lesen Sie jetzt