Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf Safari: Zum Welttag des Buches werden Bücher in der Innenstadt versteckt

Welttag des Buches

Am Welttag des Buches am Dienstag, 23. April, dreht sich alles wieder um die Themen Lesen und Bücher. Zum ersten Mal macht die Buchhandlung Beckmann an einer deutschlandweiten Aktion mit.

Werne

, 20.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Auf Safari: Zum Welttag des Buches werden Bücher in der Innenstadt versteckt

Bücher Beckmann macht bei der bundesweiten Aktion "Wildes Buch" zum Welttag des Buches am 23. April mit. Inhaber Hubertus Waterhues und sein Team, hier Mitarbeiterin Chantal Maßmann, werden dazu etwa 100 Bücher in der Werner Innenstadt verstecken. © Andrea Wellerdiek

Nach Ostern werden in Werne keine Eier mehr gesucht, sondern Bücher. Am Welttag des Buches am Dienstag, 23. April, können sich die Werner auf eine wilde Safari durch die Stadt begeben. Etwa 100 Bücher verstecken die Verantwortlichen von Bücher Beckmann in der Innenstadt.

„Je nachdem wie das Wetter wird, sind die Bücher draußen oder in den Geschäften zu finden“, sagt Hubertus Waterhues, Inhaber der Buchhandlung. Die Bücher sind allesamt gleich eingepackt - im Safari-Muster. „Es ist immer eine Überraschung. Ich weiß auch nicht, wo welches Buch versteckt wird“, sagt Waterhues.

Bücher werden „freigelassen“

Die Bandbreite ist groß - von Lesestart-Büchern, über Belletristik bis zum Bildband sei alles dabei. Die Buchhandlung beteiligt sich erstmals an einer deutschlandweiten Aktion dieser Art zum Welttag des Buches. Unter dem Motto „Wildes Buch“ werden in vielen Städten Bücher „freigelassen“.

Wer ein Exemplar findet, darf es behalten oder weiter verschenken. Außerdem ist der Finder dazu eingeladen, ein Foto mit dem Fundstück in den sozialen Netzwerken unter dem Schlagwort „#wildesBuch“ zu teilen.

Traditionelle Bücherspenden

Mit etwas Glück gewinnt man einen der 30 Büchergutscheine im Wert von 15 Euro und je eine Eintrittskarte für die Frankfurter Buchmesse. Wer mehr als ein Buch in Werne finden sollte, den bittet Hubertus Waterhues um Fairness: „Dann soll derjenige doch das zweite Buch verschenken.“

Neben der bundesweiten Aktion, die von den Buchhandlungen gemeinsam mit dem Börsenverein initiiert wird, gibt es bei Bücher Beckmann in Werne wieder zum Welttag des Buches die Aktionen für Kinder und Jugendliche. An etwa 500 Schüler der vierten, fünften und sechsten Klassen in Werne werden rund 650 Bücher verteilt. Das geht schon etwa seit 15 Jahren so, erzählt Waterhues.

Lesen Sie jetzt