CDU feiert ihr Weinfest mit europäischen Weinen

Am 23. Juli

Der Trend beim Wein geht hin zum europäischen Kontinent. Deshalb sind Deutschland und Italien in diesem Jahr die wichtigsten Lieferanten für das Weinfest der CDU am 23. Juli. Die Organisatoren haben – nach einem gemeinsamen Test-Trinken – eine Wein-Auswahl getroffen.

WERNE

13.07.2016, 05:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
CDU feiert ihr Weinfest mit europäischen Weinen

Markus Rusche, Andreas Nozar, Markus Bickmann und Uta Leisentritt (v.l.) stellten das Rahmenprogramm des CDU-Weinfests vor, das wieder auf dem Kirchplatz stattfindet.

„Viele Leute denken, dass das ein städtisches Fest ist“, sagt Markus Rusche von der CDU. Ihm ist es wichtig, dass das ehrenamtliche Engagement der Parteimitglieder anerkannt wird. Die Organisation des Weinfests bedeute für die CDU jedes Jahr viele Arbeitsstunden. Auch an diesem Veranstaltungswochenende werden sie von Freitag bis Sonntag auf dem Kirchplatz sein, um aufzubauen, auszuschenken und aufzuräumen.

„Wir machen das, weil wir die Stadt damit bereichern wollen“, sagt Rusche. Am Ende seien die Christdemokraten froh, wenn sie mit einer schwarzen Null aus der Veranstaltung gingen. Denn als Partei dürfen sie zwar keinen Gewinn machen, hohe Kosten hätten sie für die Veranstaltung trotzdem. Wie hoch diese Kosten sind, wollte Rusche allerdings nicht verraten.

„Es soll auch nicht um Wahlwerbung gehen“, sagt der Ratsherr, auch wenn er natürlich gerne ein paar Weinliebhaber als neue Parteimitglieder willkommen heißen würde. „Aber auch die SPD, Grüne und andere Parteien kommen gerne zum Weinfest."

Kein Plan B bei Regen

Das Wetter bestimmt jedes Jahr, wie erfolgreich das Fest wird. Denn bei Regen gibt es keinen Plan B, die Organisatoren hoffen auf einen schönen Sommertag. Bei gutem Wetter wird dann natürlich vor allem Weißwein getrunken. Sauvignon Blanc sei zum Beispiel dieses Jahr sehr angesagt. Aber auch Bier wird es geben, wie Wirt Andreas Nozar verspricht.

Initiiert wurde die Veranstaltung zum ersten Mal 1999 vom CDU-Mitglied Jörg Weber. Seit vier Jahren organisiert nun das gleiche, eingespielte Team das Weinfest. Seit acht Jahren findet es auf dem Kirchplatz statt, der zu diesem Anlass festlich beleuchtet wird.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Impressionen vom Weinfest 2015 der CDU Werne

Als eine einzige große Straußwirtschaft hat sich am Samstagabend der Werner Kirchplatz präsentiert. Wie sonst nur im Rheingau oder an der Pfalz saßen die Menschen beisammen und ließen sich edle Tropfen schmecken - beim 16. Weinfest der CDU.
19.07.2015
/
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne 2015.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne.© Foto: Elisabeth Plamper
Impressionen vom Weinfest der CDU in Werne.© Foto: Elisabeth Plamper
Schlagworte Werne

Planungen laufen seit Januar

„Wir haben hier jedes Jahr ein sehr ruhiges, gesittetes Fest ohne Probleme“, sagt Markus Rusche. Außerdem wolle man niemandem in die Quere kommen. Die Terminplanung läuft deshalb schon seit Januar, damit nicht zwei Veranstaltungen an einem Tag sind.

Ein Glas Weißwein wird für 0,1 Liter von 2,50 Euro bis zu 4 Euro kosten. Die Preise sind allerdings noch nicht final entschieden.

Für Speisen zum Wein sorgt Andreas Nozar. Es wird Pizza und Flammkuchen geben, nicht nur altbekannte Sorten, sondern neue Kreationen.

Das Fest in Zahlen
40 Ehrenamtliche helfen bei der Durchführung.
Sechs Flammschalen sorgen für Atmosphäre.
An drei Ständen werden verschiedene Weine ausgeschenkt.
2000 Besucher kamen vergangenes Jahr zum Fest.
Mehr als 100 Arbeitsstunden haben die Organisatoren investiert.

Lesen Sie jetzt