Das schreiben Pilger ins Gästebuch der Klosterherberge

Jakobsweg in Werne

Im Pesthaus können Menschen übernachten, die als Pilger auf dem Jakobsweg wandern. Pater Wolfgang und Renate Ostrop vom Förderverein Jakobsweg Werne haben uns einen Einblick in das Gästebuch der Klosterherberge gewährt.

WERNE

23.12.2012, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

So kann man den Jakobsweg unterstützen
Förderverein Jakobsweg Werne, Vorsitzende Renate Ostrop, 2. Vorsitzender Pater Wolfgang Drews
Anschrift: Kapuzinerkloster, Südmauer 5, Werne, Tel. (02389) 9 89 66 15.
Spendenkonto: Stadtsparkasse Werne, Bankleitzahl 410 516 05, Kontonummer 92 700

 Eine Oase der Ruhe und Erholung, herzlichen Dank - auch besonders für das sonntägliche Muttertags-Frühstück.

Recht herzlichen Dank für die erwiesene Gastfreundschaft für die letzten beiden Tage. Wir konnten hier unsere körperliche Schwäche und Erschöpfung ein wenig auskurieren.

Ihr habt mir Herberge gegeben. Liebe Kapuziner, herzlichen Dank für das tolle Quartier im Pesthaus, wo ich mich sehr wohl gefühlt habe. Auch das Mitfeiern der Heiligen Messe und das anschließende Frühstück haben uns gut getan. Es ist ein wunderbares Gefühl, wenn man spürt, dass man angenommen ist, Danke Bruder Theo.

Thanks for thise inspring time at this place. Thanks for the help on the way form Oslo in Norway to Rome in Italy. Thanks for the Happiness.

Auf dem Weg sein - und doch zu Hause sein. Fortgehen, Aufbrechen, abbrechen, loslassen, Altes ablegen. Gott suchen und finden. Eine ruhige kraftspendende Station auf meinem Wege habe ich hier bei Ihnen, liebe Kapuzinerbrüder, gefunden. Danke für die Unterkunft und das Frühstück. 

Auf dem Weg von Osnabrück nach Wuppertal ist diese Übernachtung unsere dritte. Wir waren so erschöpft, dass wir sehr froh waren, einen Schlafplatz gefunden zu haben. Die Nacht war erholsam. Haben sogar verschlafen. Aber Pater Suitbert hat auf uns gewartet mit Kaffee und Brötchen. Wir haben uns hier sehr wohl und aufgehoben gefühlt. Vielen herzlichen Dank.

Je mehr die Füße brennen, desto freier wird der Kopf. Je mehr wir nach dem Sinn fragen, desto größer wird die Hoffnung. Glücklich, wer seinen Weg nicht alleine gehen muss.

Nach 55 Tagen kehrte ich hier in Werne ein und fand eine gastliche Unterkunft. Der spirituelle Geist des Hauses ist spürbar und beeindruckend. Ich gehe mit neuen Erfahrungen und bewegenden Gedankenansätzen weiter.

Vielen Dank für diese schöne und komfortable Unterkunft. Besonders möchte ich die bezogenen Betten erwähnen. Und es ist schön, dass Sie die Pilger an Ihrem Klosterleben mit Morgengebet, Frühstück, Abendmesse teilhaben lassen. Solche spirituellen Möglichkeiten auf dem Jakobsweg sind selten und deshalb bin ich dafür sehr dankbar.

So kann man den Jakobsweg unterstützen
Förderverein Jakobsweg Werne, Vorsitzende Renate Ostrop, 2. Vorsitzender Pater Wolfgang Drews
Anschrift: Kapuzinerkloster, Südmauer 5, Werne, Tel. (02389) 9 89 66 15.
Spendenkonto: Stadtsparkasse Werne, Bankleitzahl 410 516 05, Kontonummer 92 700

Lesen Sie jetzt