Designer-Boutique vorübergehend geschlossen

"Royal Lion VIP"

Anfang April hatte die Boutique „Royal Lion VIP“ an der Straße Markt/Ecke Bonenstraße in Werne eröffnet. Seit dieser Woche ist der Laden von Ex-Profi-Kicker Mo Idrissou jedoch geschlossen – was zu Verwunderung bei einigen Passanten geführt hat. Ist das Abenteuer Edelboutique in Werne schon passé?

WERNE

, 16.08.2017, 06:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Designer-Boutique vorübergehend geschlossen

Die Boutique "Royal Lion VIP" hat derzeit wegen eines Mitarbeiterengpasses geschlossen.

Nein, sagt Mo Idrissou. Der ehemalige Profi-Fußballer (SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Kaiserslautern) ist seit dem Rückzug von Michel Mazucco alleiniger Geschäftsführer der Boutique, die neben seinem Label „Mo the Lion“ unter anderem auch Mode des Designers Jan Schick anbietet.

„Ich hatte nur zwei Teilzeitkräfte dort“, erklärte Idrissou. Eine ist mittlerweile nicht mehr für die Boutique tätig, die andere ist erkrankt – folglich könne der Laden derzeit nicht öffnen. „Ab Montag werde ich jemanden in Vollzeit haben“, so der Ex-Kicker weiter. Dann soll der Betrieb ganz normal weiterlaufen.

Das bisherige Personalmodell erklärt Idrissou nach diversen negativen Erfahrungen – und das trotz der erst relativ kurzen Existenz der Boutique – für gescheitert: „Da ist viel schiefgelaufen. Ich will mit Teilzeit nichts mehr zu tun haben.“ Es gebe Leute, die dankbar seien, in dem Laden arbeiten zu können – und auf die wolle er in Zukunft setzen.

Lesen Sie jetzt