Die Grünen in Werne trauern um Reiner Wald

Tod mit 77 Jahren

Die Grünen in Werne trauern um einen ehemaligen Ratsherren: Reiner Wald aus Horst ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Fünf Jahre lang war er Fraktionssprecher im Stadtrat. Er gehörte zu denen, die die Partei in Werne geprägt hatten.

WERNE

, 12.07.2015, 15:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Grünen in Werne trauern um Reiner Wald

Reiner Wald prägte die Grünen in Werne. Am 6. Juli 2015 starb er im Alter von 77 Jahren.

Das ehemalige Ratsmitglied der Bündnis 90/Die Grünen war einst über die Bürgerinitiative Düsbecke zur grünen Politik gekommen. „Zuerst als Gast und später dann als Mitglied“, erinnerte sich Fraktionssprecher Benedikt Striepens auf Anfrage der Redaktion.

Für die Grünen saß Wald von 1996 bis 2009 im Stadtrat, fünf Jahre davon als Fraktionssprecher. „Die Verdoppelung der Ratsmandate war ein Verdienst von Reiner Wald“, bedankte sich Striepens 2009 bei der Verabschiedung aus dem Stadtrat für sein Engagement.

Die Schwerpunktthemen von Reiner Wald, der am 6. Juli starb, waren unter anderem die Umweltpolitik und das Thema Bauen in Werne. Sowohl als Ratsmitglied und später als sachkundiger Bürger hatte er ein offenes Ohr für die Bürger.

Rückblick: 2009 trat Wald nicht mehr für die Grünen an

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Eintracht Braunschweig
„Werne bleibt meine Heimat“ - Kurtulus Öztürk findet eine neue Herausforderung in Braunschweig