Die Vorfreude auf das neue Solebad in Werne steigt

Fragen und Antworten

Zu tun haben die Verantwortlichen beim den Neubau des Solebades in Werne nach der Grundsteinlegung genug. Neben der eigentlichen Baustelle zwischen Hagen und Horneburg geht es auch darum, das Solebad in den Köpfen der Region zu halten. Wie‘s war, was ist, was sein wird – unsere Fragen und Antworten zum Stand der Dinge.

WERNE

, 15.09.2017, 13:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Vorfreude auf das neue Solebad in Werne steigt

Ein Blick in die Zukunft: Läuft alles nach Plan, kann sich Werne über ein vielfältiges und komfortables Bad freuen.

Das Bad ist im Frühjahr 2019 fertig. Echt jetzt?

Zumindest hat Bürgermeister Lothar Christ daran keinen Zweifel gelassen. Und es klang auch nicht nach Zweckoptimismus. Fakt ist: Seit das neue Planungsbüro Geising und Böker die Zügel in der Hand hält, geht es voran. Und die Zahlen sind auch verlässlicher geworden.

Warum legt sich die Stadt nicht fest, wie teuer es letztendlich wird?

Aus Schaden wird man klug: Im ersten Anlauf hatten sich alle Beteiligten auf rund 14,7 Millionen Euro festgelegt und diese Zahl immer vor sich hergetragen. Damit wurde man nicht nur angreifbar, sondern konnte auch nicht auf Veränderungen, beispielsweise bei Ausschreibungen, reagieren. Die neue Sprachregelung – 15 bis 17 Millionen Euro – lässt hingegen Spielraum für mögliche Mehrkosten. Zumindest in einem gewissen Rahmen.

Und wenn dieser finanzielle Rahmen doch gesprengt wird?

Dann müsste man sich nach und nach von derzeit geplanter Ausstattung – wie zum Beispiel dem Kinderplanschbecken – verabschieden. Danach sieht es aber, wie bei der Grundsteinlegung alle Verantwortlichen betont haben, derzeit nicht aus. Vielmehr ist es gelungen, bereits aufgetretene Mehrkosten wieder aufzufangen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Grundsteinlegung am neuen Solebad in Werne

Der Grundstein für das neue Solebad in Werne wurde gelegt: Am Mittwoch fand die Zeremonie, die sich auch einige interessierte Bürger nicht entgehen ließen, auf der Baustelle statt. Der Rohbau des Bades soll noch vor dem Winter abgeschlossen werden.
13.09.2017
/
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Eindrücke von der Grundsteinlegung des neuen Solebades.© Foto: Vanessa Trinkwald
Schlagworte Werne

Wieso heißt das Bad eigentlich künftig nur noch Solebad?

Nicht nur das Gebäude soll neu sein, sondern auch alles drum herum – wie das Logo oder das Design. „Solebad ist der Begriff, den sowieso schon jeder verwendet hat“, sagt Badleiter Jürgen Thöne. Deshalb verzichtet man künftig auf den Zusatz „Natur“. Die „Solewelt“, die ebenfalls im Rennen lag, ist vom Tisch.

Benennt sich jetzt auch die Betreibergesellschaft des Bades um?

Laut Jürgen Thöne wird auf dem Papier erst mal weiterhin „Natur-Solebad GmbH“ stehen. Eine Umbenennung wäre sicherlich denkbar. „Allerdings müsste man zunächst schauen, was das kostet und ob das überhaupt möglich ist.“ Und derzeit gebe es sicher dringendere Themen.

Was wären das für Themen?

Vor allem Werbung, um das Solebad während seiner Schließzeit im Gespräch zu halten. Ziele sind Menschen außerhalb der Lippestadt, die derzeit vielleicht andere Bäder besuchen. Neue Flyer und eine neue Homepage sollen auf das Bad neugierig machen – und alte Freunde zurückholen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Eintracht Braunschweig
„Werne bleibt meine Heimat“ - Kurtulus Öztürk findet eine neue Herausforderung in Braunschweig