Diese Themen bewegten Werne in 2015

Meistbesucht in diesem Jahr

Welche Themen haben die Menschen in Werne im Jahr 2015 am meisten interessiert? Wir haben uns angeschaut, welche Artikel und Bilder in den vergangenen zwölf Monaten am häufigsten besucht worden sind. Darunter: ein bezwungenes Alkohol-Testgerät, Flüchtlingsunterbringung und ein wehrhafter Vogel.

WERNE

, 29.12.2015, 14:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ehe wir uns dem monatlichen Jahresrückblick widmen, küren wir den meistbesuchten Artikel und die am häufigsten angesehene Fotostrecke des Jahres für 2015:

Jetzt lesen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Rocker treffen sich am Hof Zobel 2015

Laute Motoren und harte Gitarren-Riffs von der Bühne gab es beim fünften "Open Air Motorrock"-Festival auf dem Hof Zobel. Dabei hatten zahlreiche Biker aus der Region Spaß - wie unsere Fotos zeigen.
09.08.2015
/
Gute Stimmung herrschte an den Biertischen.© Foto: Bernd Warnecke
Schichtwechsel bei den Parkplatzwächter am Hof Zobel.© Foto: Bernd Warnecke
Auf der Hüpfburg vergnügten sich die jüngeren Bikerinnen.© Foto: Bernd Warnecke
Die schönsten Motorräder wurden beim Festival prämiert.© Foto: Bernd Warnecke
Vom Großvater "Captn" gab es für den Enkel eine neue Weste.© Foto: Bernd Warnecke
Zwei Tage ging das "Motor Rock Festival" auf Hof Zobel.© Foto: Bernd Warnecke
Für die Biker gab es am Grillstand große Steaks.© Foto: Bernd Warnecke
Am Cocktailstand vergnügten sich zahlreiche Biker-Bräute.© Foto: Bernd Warnecke
Auf der Bühne spielte zahlreiche Cover-Bands Hardrock.© Foto: Bernd Warnecke
Ein Tätowierer stach den Bikern die neusten Tatoos unter die Haut.© Foto: Bernd Warnecke
Die Nachwuchsrocker wurden geschminkt.© Foto: Bernd Warnecke
Starke Frauen auf starken Maschinen.© Foto: Bernd Warnecke
Zum fünften Mal feierten "Roadbreaker Germany" auf dem Hof Zobel in Werne.© Foto: Bernd Warnecke
Die Kleinsten trugen schon eine Kutte.© Foto: Bernd Warnecke
Schlagworte Werne

Januar 2015

Der Werner Thaler ist eine beliebte Aktion in Werne - auch im Jahr 2015. Unstimmigkeiten über den angegebenen und tatsächlichen Wert des Hauptgewinns sorgten im Januar jedoch für Verdruss.

Jetzt lesen

Die Veranstalter haben für 2016 Konsequenzen aus dem Fall gezogen und die Teilnahmebedingungen geändert:

Jetzt lesen

Diese Bilder haben sich unsere Leser im Januar am häufigsten angesehen:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Werner Baustellen 2015

2015 wird ein spannendes Jahr für die Lippestadt. Das Solebad bleibt natürlich das Dauerbrenner-Thema Nummer eins – doch auf Politik, Verwaltung und auf die Bürger kommen noch weitere Herausforderungen zu. Wir geben einen Überblick, was Werne 2015 anpacken muss.
20.01.2015
/
Solebad: Wie das neue Hallenbad aussehen soll, steht fest. Probleme macht der Außenbereich: Soll das marode Solebecken saniert oder komplett neu gebaut werden? Das Sportbecken erhalten? Einen Kinderbereich ergänzen? Und vor allem: Wer soll das bezahlen?© Foto: Laura Steinke
Gewerbegebiete: Der Wahrbrink-West - hier bei der Eröffnung 2013 - wartet nach wie vor auf den „großen Fisch“ und dient der Stadt momentan als stille Reserve – nach dem Motto „Wenn sich eine Firma ansiedeln will, hätten wir Platz genug“. Wäre nur schön, wenn 2015 auch tatsächlich mal eine Firma kommen würde.© Foto: Daniel Claeßen
Grundschulen: Zwei vierzügige Schulen fürs Stadtgebiet. Soweit die Empfehlung. Die Uhlandschule muss dazu „baulich angepasst“ werden, die Wiehagenschule (Bild) wird gleich komplett neu gebaut. Niemand will bei der Bildung sparen – die Frage, wer das alles bezahlen soll, muss trotzdem beantwortet werden.© Foto: Helga Felgenträger
Innenstadt: Die Steinstraße und der Marktplatz reichen nicht – auch die Bonenstraße braucht dringend ein Facelifting, um konkurrenzfähig zu bleiben. Zu viele Schaufenster sind hier schon leer, es wird Zeit, den zweiten Teil der Innenstadtsanierung auf den Weg zu bringen.© Foto: Helga Felgenträger
Inklusion: Die Barbaraschule läuft in spätestens zwei Jahren aus. Die Kinder besuchen dann entweder Förderschulen in Lünen oder Rünthe – oder sie besuchen die Regelschulen wie Marga-Spiegel-Schule oder Anne-Frank-Gymnasium. Diese müssen laut Landesschulministerium auf Inklusion vorbereitet sein – es ist aber unwahrscheinlich, dass Nordrhein-Westfalen alle Kosten übernimmt.© Foto: Helga Felgenträger
Katholische Kirche: Auf dem Papier sind die beiden Großgemeinden St. Christophorus und Seliger Nikolaus Groß zu einer noch größeren Stadtgemeinde verschmolzen. In der Realität sind die alten Grenzen jedoch noch sichtbar. Offenheit und Engagement sind notwendig, um endlich mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen.© Foto: Helga Felgenträger
Stadtmarketing: Die Kündigung von Norbert Smuda (rechts) hat unnötigerweise eine neue Baustelle bei der Werne Marketing GmbH aufgemacht. Dabei lief es 2014 eigentlich doch ganz passabel. Nun muss ein neuer Veranstaltungsmanager her, der das Niveau mindestens halten kann.© Foto: Jörg Heckenkamp
Haushalt: Nicht nur der Neubau des Solebades wird die Bilanzen belasten. Denn es sollen auch eine neue Grundschule und, möglicherweise, eine neue Turnhalle gebaut werden. Hinzu kommen neue Anforderungen wie eine erhöhte Kreisumlage oder gestiegene Sozialkosten. Da wird es schwierig, ausgeglichen zu bleiben.© Foto: Peter Kneffel (dpa)
Bauen und Wohnen: Die Werner Innenstadt kann sich vor Wohnbauprojekten gar nicht mehr retten. Für junge Singles oder Familien sind Quadratmeterpreise zwischen 2300 und 2800 Euro jedoch weniger interessant. Deshalb sollte das Förderprogramm „Jung kauft Alt“ mit Blick auf leer stehende Wohnhäuser verstärkt werden, damit Werne weiterhin für alle Bevölkerungsschichten attraktiv bleibt.© Foto: Daniel Claeßen
Fußball: Kein Muss, aber schön wäre es doch, wenn eine Stadt wie Werne auch in der Landesliga vertreten ist. Vielleicht gelingt dem Werner SC in diesem Jahr der Aufstieg – im Gegenzug könnten ja Eintracht Werne oder der SV Stockum mit dem gleichen Kunststück dafür sorgen, dass es auch weiterhin Bezirksligafußball in der Lippestadt gibt. So wäre für jeden was dabei.© Foto: Thomas Schulzke

Februar 2015

Den Bericht über einen tragischen Zwischenfall auf der Bahnstrecke zwischen Werne und Dortmund klickten die Leser unserer Internetseite in Werne am häufigsten an. 

Diese Fotos wurden im Februar am häufigsten besucht:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Karnevalsparty des Schützenvereins Am Nierstenholz 2015

Rund 200 bunt kostümierte Gäste haben diese Karnevalsfeier zu einem Erfolg gemacht. Der Schützenverein Am Nierstenholz hatte auch 2015 in den Saal von Mutter Stuff in Werne eingeladen.
07.02.2015
/
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Gute Stimmung bei der Karnevalsfeier des Schützenvereins Am Nierstenholz: Mehr als 200 Frauen und Männer feierten mit.© Foto: Arthur Kurzhals
Schlagworte Werne

März 2015

Mit einer steilen These machte ein Werner Einzelhändler im März auf sich aufmerksam: Er forderte die Abschaffung der Maikirmes:

Jetzt lesen

Diese Bilder interessierten unsere User im März am meisten:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die neuen Räume der Kita Kunterbunt an der Berliner Straße

Die Kisten sind leer, die Schränke aufgebaut: Nach dem Umzug der Kita Kunterbunt in das neue Gebäude an der Berliner Straße, stellten Kita-Leitung Sabine Köhler und Träger am Freitag die neuen Räume vor. Knapp zwei Jahre hatte der Bau des Gebäudes gedauert, das die Kinder am Montag für sich eroberten.
13.03.2015
/
Seit Montag sind sie im neuen Gebäude: Die Kunterbunt-Kinder haben ihre Kita bereits erobert.© Foto: Natasa Balas
Die Turnhalle im Neubau.© Foto: Natasa Balas
So sieht die neue Küche der Kita aus.© Foto: Natasa Balas
Die Erzieherinnen haben bereits begonnen, mit den Kindern zu basteln, um die Wände mit den Werke zu schmücken. Viele Wände sind aber noch kahl.© Foto: Natasa Balas
Es gibt auch eine Holzwerkstatt in der Kita.
An dieser Stelle besteht noch Handlungsbedarf: Die Einfahrt, um auf den Parkplatz der Kita zu kommen, ist nicht befahrbar. Der Bürgersteig muss hier abgetragen werden.© Foto: Natasa Balas
Der Neubau ist viel heller und freundlicher.© Foto: Natasa Balas
Das Holzhaus gab es schon im alten Gebäude. Es ist mit umgezogen.© Foto: Natasa Balas
In der Turnhalle können sich die Kinder austoben.© Foto: Natasa Balas
Geschäftsführer Jürgen Böhm (r.) erzählt vom Werdegang der Kita, die am 2. September 1974 eröffnet wurde.© Foto: Natasa Balas
Bürgermeister Lothar Christ (v.l.) überreicht ein Geschenk für die Kita an Sylvia Pyrlik und Anna Medger vom Kita-Vorstand sowie an Kita-Leiterin Sabine Köhler und Geschäftsführer Jürgen Boehm.© Foto: Natasa Balas
Schlagworte Werne

April 2015

Ein vermisstes Mädchen aus Witten beschäftigte die Werner im April: Ihre Spur führte bis nach Werne. Die Geschichte nahm ein gutes Ende - das Mädchen wurde in Hamm gefunden.

Das ist sind die beliebtesten Bilder des Aprils - schon in diesem Monat suchten unsere Leser nach Fotos von Konfirmationen und Kommunionen, daher führt dieses Foto aus 2013 unsere Topliste an:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Konfirmation und Kommunion

Kirchliche Feiertage: In den evangelischen Kirchengemeinden werden in diesen Wochen Konfirmationen gefeiert, die katholische Kirche lädt die Jungen und Mädchen zur feierlichen Erstkommunion ein. Wir stellen Ihnen die Konfirmanden und Kommunionkinder hier vor.
20.04.2013
/
"Verwurzelt in Gott tragen wir Früchte" lautet das Motto der Erstkommunion in diesem Jahr in St. Benedikt Herbern. Unter der Leitung von Monika Teigel und Angelika Selhorst erhielten diesen Sonntag 16 weitere Kinder das Sakrament: Ben Börste, Josina Börste, Tim Budde, Greta Geiping, Charlotte Gröning, Carina Hohenhövel, Jan Hüsemann, Lotta Klaves, Frederik Koy, Vanessa Krampe, Fynn Overmann, Anna Schlarmann, Lennart Sprenger, Celina Swat, Denise Terletzki und Alesia Wolf.© RN-Foto: Katharina Theißing
Die Frage "Auf wen verlasse ich mich?", setzte das Motto für die Feier der Konfirmandinnen und Konfirmanden des Martin-Luther Zentrums am Sonntag: "Wer wird Millionär?!". Für Pfarrer Kai-Uwe Schröter ging es dabei nicht um das Kopfwissen, sondern um das Herzwissen folgender Jungen und Mädchen: Elena Bekker, Cinja Rehermann, Juliet Reckers, Lena Nowroth, Jessica Thöne, Sophie Brenner, Natascha Neuhaus, Patricia Michaelis, Piet Jücker, Merlin Scholz, Elias Bredebusch, Hauke Franek, Marcel Sonntag, Lucas Tillmann.© Foto: Katharina Wohlfarth
Nach siebenmonatiger Vorbereitung war es für die 18 Jungen und Mädchen am Sonntagmorgen endlich soweit: unter dem Thema "Jeder Mensch ist ein Liebesbrief Gottes" führte sie Pfarrer Karl-Heinz Hense in der Kirche St. Sophia in Stockum zu ihrer ersten heiligen Kommunion. Diese empfingen Antonia Leoni Bandosz, Marla Bergmann, Anna Lina Birkhahn, Hendrik Dahlhoff, Antonia Hermans, Tim Holtrup, Franziska Josefine Hüsemann, Luisa Kampert, Noah Kiwitt, Karen Lage, Rieke Leifeld, Franziska Lena Lizon, Jan Matthias Lizon, Julia Matern, Johanna Schille, Nova Benita Teichert, Felix Wesselmann und Johanna Wittwer.© Foto: Hannah Hölscher
Festliches Glockengeläut empfing die Erstkommunionkinder und ihre Eltern am Fest Christi Himmelfahrt in der Kirche St. Konrad. Den Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Heiner Innig und wurde musikalisch begleitet vom Chor „Voices from heaven". Zur ersten Hl. Kommunion gingen Nico Clemens, Justin Heise, Niklas Hermann, Julia Jenski, Emily Koza, Frederik Krusel, René Luckas, Lars Luckas, Luca Pätzold, Anouk Rüsing und Sophie Ziegenbein. © Foto: Elisabeth Plamper
In der Pfarrgemeinde St. Christophorus feierten Janne Bergmann, John Haase, Lia-Sophie Heidicker, Tom Krajewski, Yannik Rybar, Lea Desinger, David Ickhorn, Lea Kroes, Ida Lefering, Tim Middelhoff, Mara Wegener, Charlotte Eßner, Angelique Georgen, Amelia Stepnowska, Celine Timmermann, Felicitas Wienecke, Justin Buhle, Josephine Georgen, Finn Gwiasda und Henrik Winkelmann ihre erste Heilige Kommunion mit Pfarrdechant Jürgen Schäfer und Pastoralreferentin Maria Thiemann in der Kirche Maria Frieden.© Foto: Karoline Mersch
„Entdecke das Geheimnis“ – unter diesem Leitwort stand die Erstkommunion am Sonntag in der St. Lambertuskirche Ascheberg. Pfarrer Carsten W. Franken zelebrierte die Heilige Messe, bei der mit Tim Abbenhaus, Luis Brauner, Rike Brauner, Jana Broek, Dennis Drüppel, Lina Frye, Johannes Geiger, Leonie Heineke, Malina Heitkamp, Jonas Högemann, Moritz Hollenhorst, Jesse Horstmann, Peter Kappel, Tim Kastner, Kiara König, Rita Kühnhenrich, David Küter, Alina-Sophie Meinke, Lina Nientidt, Pia Oesteroth, Niklas Piwecki, Charlotte Püning, Jonas Rabe, Fabian Ring, Kim-Stella Schneider, Philipp Schürmann, Jan Luca Siegert, Marika Stenkamp, Daniel Trahe, Nils Wiebusch, Paul Willermann und Sara Zukowsky insgesamt 32 Kinder die Erstkommunion empfingen. Foto: Tina Nitsche© Foto: Tina Nitsche
Die Kommunionsfeier in St. Johannes war am Sonntag mit sonnigem Wetter gesegnet. Wie die Sonne strahlten sowohl die über zwanzig Kinder, die ihre Kommunion empfingen, als auch die stolzen Eltern. Die Kommunion empfangen haben Luis Wolfgang Blaha, Marie Sophie Brauer, Jeremy Dömland, Julia Jasmin Fleige, Jannes Holtrup, Jannek Johanson, Deliah Marie Kastner, Lucia Lo Bartolo, Jette Ein Löchter, Jannik Möller, David Paul Most, Vanessa Nierobisch, Wesley Uche David Ojiodu-Ambrose, Cam Tu Pham, Moritz Rehfeuter, Lina Gioardana Roblegg, Ronja und Simon Rüschenschmidt, Carolin Stöver, Clara Wegmann und Justin Wiesa.© Foto: Hoevener
Unter dem Motto "Verwurzelt in Gott tragen wir Früchte" und der Leitung von Angelika Sellhorst und Monika Teigel fand am Sonntag, 5. Mai, die Erstkommunion von 21 Kindern in der Gemeinde St. Benedikt statt. Den Gottesdienst hielt Pfarrer Kruse ab.
Im Bild: Matthias Bicking, Linus Bockstede, Marleen Brünemann, Mats Budde, Mary-Joanna Danysch, Lena Friese, Kevin Graßl, Jonah Hülk, Malte Hüttemann, Finja Koch, Linus Krampe, Rebekka Kruckenbaum, Franka Lammers, Luca Löcke, Jeanna Lohoff, Robert Rupke, Finn Schütte, Jonas Stöver, Emma Streyl, Alida Streyl, Maximilian Thoss.© Foto: Kroll
14 Jungen und Mädchen feierten am Sonntag in der Martin-Luther-Kirche ihre Konfirmation. Pfarrer Kai-Uwe Schroeter leitete den Gottesdienst und der Gospelchor Lifeline gestaltete ihn musikalisch. Im Bild: Niklas Brutzki, Jan-Luca Fischer, Lucas Tillmann, Niklas Wilde, Naja Herrberg, Nele Kärger, Sina Pieper, Melissa Anchieta, Fiona Drücker, Nadja Harhoff, Jana Rohe, Corinna Sonntag, Karina Overmann, Niklas Rottmann© RN-Foto Boos
In der Kirchengemeinde St. Christophorus feierten Simon Drews, Tim Fehring, Max Havers, Philipp Klimecki, Andreina Klönne, Finn Kümer, Lukas Schiwy, Romi Ordonez-Tschechne, Jo-Anne Bisdorf, Michael Heitbaum, Jana Kostka, Raphael Kreß, Luuk Neumann, John Schade, Hannah Steinweg, Marcel Steinweg mit Pfarrdechant Jürgen Schäfer und Pastoralreferentin Maria Thiemann ihre Erstkommunion.© Foto: Mersch
Dustin Gorzalski, Sidney Greilich, Timo Güldenhaupt, Tim Luka Hagemeyer, Lennart Heinzel, Josefin Hoppe, Marvin Lange, Justin Nolting, Kristina Oesterling, Lucas Paul, Saskia Rakete, Nina Schacknat, Julius Spindler, Robin Westhues und Torben Zygmunt bestätigten ihren Glauben bei ihrer Konfirmation in der Christuskirche am Sonntag in Rünthe.© Foto: Lea Jaspert
Auferstehungskirche Herbern 28.04. 2013
Leon Berlemann
Niklas Herale
Christine Jurk
Angela Justus
Hannah Kulzer
Nils Leske
Marie Ligges
Johanna Niemann
Pascal Schmidt
Sandro Spengler
Birger Wellmann
Robin Weßelmann
Axel Westhues© Foto: Jana Schmidt
Moritz Dykhoff, Marie Jandt, Maurice Melisch, Maja Przybilla, Luca Thöne, Philipp Tolz, Justus Detering, Isabell Eidecker, Laurenz Hagmann, Leandra Kampmann, Lisa Möller, Lukas Schintag, Fabian Swat, Justus Hüweler, Luisa Kalfhaus, Maya Koschmieder, Lukas Nattler, Leonie Neutag, Maximilian Schulze Becking, Jonathan Hesse und Veronika Weinberg empfingen in der Gemeinde St.Christophorus ihre erste Heilige Kommunion von Pfarrdechant Jürgen Schäfer. Pastoralreferentin Maria Thiemann begleitete die Kinder in der Vorbereitungszeit.© Foto: Karo Mersch
Denise Benning, Laura Haase, Sophia Heinz, Lukas Kortendieck, Mara Lambert, Tanja Madjar, Sarah Niehüser, Marie-Therese Neubauer, Nick Strugholz, Frederik Winkelmann und Justin Färber feierten ihre Konfirmation.© Foto: Lea Jott
Zu ihrer Konfirmation unter dem Thema „Gottesfreund“ führte Pfarrer Thomas Hein am Sonntagmorgen zehn Mädchen und Jungen im Gemeindezentrum Stockum. Konfirmiert wurden Danielle Frede, Pia Gabriel, Sina Gabriel, Jan Heidenreich, Daniel Koblitz, Dustin Krampe, Bastian Meyer, Lea Paschedag, Melissa Pieper und Luisa Wald.© Hannah Hölscher
Unter dem Motto "Suchen und finden" fand am Sonntag der zweite Konfirmationsgottesdienst unter Leitung von Pfarrer Alexander Meese statt. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes standen Fragen wie "Lasse ich mich von Gott finden" oder "Bin ich bereit zu versuchen Gott zu finden". Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Mitgliedern des Chores und der Band "Below the Sunset".Die Konfirmandinnen und Konfirmanden: Ann-Marie Berger, Tim Bonde, Leon Borchardt, Niklas Burkhardt, Leon Chable, Heinrich Fietizow, Oliver Holm, Marie Caroline Katz, Cindy Olschowka, Joel Reinhold, Andreas Stoll, Geraldine-Santine Teister, Paula Wehmeier und Melina Werning© Caroline Boos
Pfarrer Martin Roth (v. l.) stellte sich zum Gruppenbild mit den Konfirmanden Alexander Steiner, Lisa Sauermost, Selina Fastenrath, Anna Klingel, Anastasia Tschusovitin, Cara Henning, Karoline Hahn, Jessica Schneider und Annika Rotte.© Alexander Hillmann
Feierten mit Pfarrer Martin Roth (l.) die Einsegnung: Erwin Nigge, Vincent Kalthoff, Finn Auferkamp, Dominic Hönes, Annalena Oelker, Nico Berger, Aileen Weustenhagen, Manuel Zapp, Julia Schnitger, Hendrik Willeke und Jasmin Heise. © Foto: Evangelische Gemeinde Ascheberg
Konfirmiert wurden im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum: Julian Barth, Marvin Bidar, Lisa-Marie Böttcher, Alisa Borovik, Diana Fischer, Niklas Herale, Robert Lenz, Isabelle Sophie Maiwald, Celina Neumann, Alexander Osterkemper, Florian Peter Steinkuhl, Nicolas Stilter, Vivien Weckermann.© Foto: Evangelische Kirchengemeinde Werne
Schlagworte Werne

Zu den Monaten Mai bis August 2015:

Mai 2015

Ein rabiater Vogel hat es im Mai in die Nachrichten geschafft. Mehrfach soll er eine Joggerin angeflogen haben, als würde er sie attackieren. Doch es war keine Real-Horror-Fassung von Hitchcocks "Die Vögel" - besonders im Frühjahr kann es passieren, dass Vögel ihr Revier auf diese Weise verteidigen. Fast immer sind es jedoch Scheinangriffe.

Im Mai klickten die meisten User auf diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Freilichtbühne Werne zeigt Pippi Langstrumpf

Sie nimmt es mit dem stärksten Mann der Welt auf und hat keine Angst vor den Ganoven: Pippi Langstrumpf. In der Saison 2015 beweist sie auch auf der Freilichtbühne in Werne, was sie kann.
18.05.2015
/
Pippi auf einem stilecht gepunkteten Kleiner Onkel.© Foto: Jan Hüttemann
Nach einer gelungen Aufführungen standen reichlich Umarmungen und Autogramme auf dem Plan.© Foto: Jan Hüttemann
Ob Pippi wirklich mit dem Schiff davonsegelt?© Foto: Jan Hüttemann
Die Seeräuber standen Pippi in jeder Situation zur Seite.© Foto: Jan Hüttemann
Die Seeräuber standen Pippi in jeder Situation zur Seite.© Foto: Jan Hüttemann
Armdrücken zwischen Pippi und Kapitän Langstrumpf.© Foto: Jan Hüttemann
Vater und Tochter endlich wieder vereint.© Foto: Jan Hüttemann
Vater und Tochter endlich wieder vereint.© Foto: Jan Hüttemann
Mit einer halben Torte im Gesicht war das gesittete Kaffekränzchen dann auch so gut wie vorbei.© Foto: Jan Hüttemann
Plutimikation oder so ähnlich war nichts für Pippi. Im Unterricht dafür auf den Tischen umherlaufen schon.© Foto: Jan Hüttemann
In der PAuse stürmten die Kinder die Bühne.© Foto: Jan Hüttemann
Die Polizei machte keine gute Figur, wenn es darum ging, Pippi zu unter Kontrolle zu bekommen.© Foto: Jan Hüttemann
Die Polizei machte keine gute Figur, wenn es darum ging, Pippi zu unter Kontrolle zu bekommen.© Foto: Jan Hüttemann
Die Ganoven schmiedeten einen Plan, um an Pippis Gold zu kommen.© Foto: Jan Hüttemann
Gegen Pippi sah der stärkste Mann aber kein Land.© Foto: Jan Hüttemann
Gegen Pippi sah der stärkste Mann aber kein Land.© Foto: Jan Hüttemann
Der stärkste Mann der Welt: der starke Adolf.© Foto: Jan Hüttemann
Der stärkste Mann der Welt: der starke Adolf.© Foto: Jan Hüttemann
Wenn es nach Frau Prysselius ginge, würde Pippi in ein Kinderheim gehen. Letzte sah das etwas anders.© Foto: Jan Hüttemann
Frau Prysselius war wahrlich keine Sympathieträgerin. Eva Redlin, die sie spielte, ernte für ihre Darbeitung dafür reichlich Applaus.© Foto: Jan Hüttemann
Volle Ränge bei der Premiere.© Foto: Jan Hüttemann
Am Anfang hieß es Strammstehen für die Schulkinder.© Foto: Jan Hüttemann
Die vielen Kinder hatten sichtlich Spaß.© Foto: Jan Hüttemann
Volle Ränge bei der Premiere.© Foto: Jan Hüttemann
Christoph Bergmann begrüßte die zahlreichen Besucher.© Foto: Jan Hüttemann
Einige Kinder kamen selbst als Pippi Langstrumpf verkleidet.© Foto: Jan Hüttemann
Schlagworte Werne

Juni 2015

Eine handfeste Auseinandersetzung bei einem Spaß-Fußballturnier zog im Juni einen Polizeieinsatz nach sich - und interessierte unsere Leser in diesem Monat am meisten:

Die meisten Klicks ernteten im Juni diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das Werner Late-Night-Shopping

Vormittags hätte man noch denken können, dass der Regen dem Late-Night-Shopping einen Strich durch die Rechnung macht. Das Gegenteil war der Fall. Hunderte Besucher aus Werne und Umgebung nutzten am Wochenende das herrliche Wetter, um gemütlich einen Wein zu trinken, in aller Ruhe einzukaufen oder einfach nur mit einem Eis durch die Innenstadt zu bummeln. In unserer Fotostrecke haben wir den Abend festgehalten.
14.06.2015
/
Auf dem Marktplatz genossen die Besucher das große Weinangebot.© Foto: Jan Hüttemann
Mit dem richtigen Händchen konnte man bei Leenders einige Preise abräumen.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Die Jugendlichen vom Cafe Chaos boten auf dem Kirchplatz ein Alternativprogramm für andere Jugendliche - unter anderem mit alkoholfreien Cocktails.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Der Reitverein St. Georg präsentierte wieder das lebende Schaufenster.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Andreas Wenner nutze das Late Night Shopping, um für Tochter Melissa urlaubstaugliche Kleidung einzukaufen.© Foto: Jan Hüttemann
Die Band Janina sorgte für musikalische Untermalung.© Foto: Jan Hüttemann
Lydia und Klemens Schemmann freuten sich über das tolle Wetter. So konnten sie wie geplant ihren Einkäufen nachgehen und den Abend auf dem Marktplatz ausklingen lassen.© Foto: Jan Hüttemann
Zwar versteckte sich die Sonne bald hinter den Häusern, heiß genug für ein Eis war es trotzdem noch.© Foto: Jan Hüttemann
Maria und Ulrich Behrens genossen die stille aber gemütliche Atmosphäre auf dem Marktplatz.© Foto: Jan Hüttemann
Bei der Gastronomie herrschte Hochbetrieb.© Foto: Jan Hüttemann
Bunte Knicklichter in Ohren- und Brillenform verteilten die Mitarbeiter von West Lotto.© Foto: Jan Hüttemann
In den Geschäften war gute Stimmung und reichlich Betrieb, so auch bei Peacock.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Aus Rünthe kamen Bettina Breyer und Erick Kwiotek zum gemütlichen Bummeln nach Werne.© Foto: Jan Hüttemann
Mehrere hundert Besucher aus Werne und Umgebung lockte das herrliche Wetter zum Late Night Shopping in die Innenstadt.© Foto: Jan Hüttemann
Schlagworte Werne

Juli 2015

Die Bewerbung um eine Finanzspritze des Getränkeherstellers Fanta für einen Spielplatz an der Berliner Straße stieß im Sommer auf großes Interesse. Am meisten interessierte die Werner aber offenbar, warum Wernes Konkurrent von dem Voting ausgeschlossen worden ist.

Jetzt lesen

Die größte Aufmerksamkeit unserer User gewannen im Juli diese Bilder:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schützenfest der Werner Bürgerschützen 2015

Die Werner Bürgerschützen haben einen neuen König. Mit dem 506. Schuss holte Hans-Günther Sölker am Samstag um 15.10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir haben viele, viele Bilder der Festtage gesammelt. Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke.
05.07.2015
/
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Die Werner Bürgerschützen haben ein neues Königspaar: Mit dem 506. Schuss holte der neue König Hans-Günther Sölker am Samstag um 15:10 Uhr den Vogel von der Stange. Die nächsten zwei Jahre regiert er mit seiner Ehefrau Ulrike die Werner Bürgerschützen. Wir waren beim Fest mit der Kamera dabei.© Foto: Arthur Kurzhals
Schlagworte Werne

August 2015

Beeindruckend - wenn auch im negativen Sinne - war ein Werner im August: In Hagen hat er das Alkohol-Testgerät der Polizei überfordert.

Jetzt lesen

Am häufigsten wurden im August diese Fotos angeklickt:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Rocker treffen sich am Hof Zobel 2015

Laute Motoren und harte Gitarren-Riffs von der Bühne gab es beim fünften "Open Air Motorrock"-Festival auf dem Hof Zobel. Dabei hatten zahlreiche Biker aus der Region Spaß - wie unsere Fotos zeigen.
09.08.2015
/
Gute Stimmung herrschte an den Biertischen.© Foto: Bernd Warnecke
Schichtwechsel bei den Parkplatzwächter am Hof Zobel.© Foto: Bernd Warnecke
Auf der Hüpfburg vergnügten sich die jüngeren Bikerinnen.© Foto: Bernd Warnecke
Die schönsten Motorräder wurden beim Festival prämiert.© Foto: Bernd Warnecke
Vom Großvater "Captn" gab es für den Enkel eine neue Weste.© Foto: Bernd Warnecke
Zwei Tage ging das "Motor Rock Festival" auf Hof Zobel.© Foto: Bernd Warnecke
Für die Biker gab es am Grillstand große Steaks.© Foto: Bernd Warnecke
Am Cocktailstand vergnügten sich zahlreiche Biker-Bräute.© Foto: Bernd Warnecke
Auf der Bühne spielte zahlreiche Cover-Bands Hardrock.© Foto: Bernd Warnecke
Ein Tätowierer stach den Bikern die neusten Tatoos unter die Haut.© Foto: Bernd Warnecke
Die Nachwuchsrocker wurden geschminkt.© Foto: Bernd Warnecke
Starke Frauen auf starken Maschinen.© Foto: Bernd Warnecke
Zum fünften Mal feierten "Roadbreaker Germany" auf dem Hof Zobel in Werne.© Foto: Bernd Warnecke
Die Kleinsten trugen schon eine Kutte.© Foto: Bernd Warnecke
Schlagworte Werne

Zu den Monaten September bis Dezember:

September 2015

Eine gute Nachricht für die Werner Wirtschaft hat es im September in unsere Topliste geschafft: die Ankündigung von Amazon, in der Lippestadt ein neues Logistikzentrum zu errichten.

Diese Fotos sahen sich im September die meisten User an:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind die Hauptattraktionen der Sim-Jü 2015

Die Meldefrist für Sim-Jü 2015 läuft noch. Die Hauptattraktionen sind aber bereits gebucht. Einige Neuerungen warten vom 24. bis 27. Oktober auf die Besucher.
15.07.2015
/
Der Transformer zählt zu einer von mehreren Attraktionen auf der Sim-Jü-Kirmes, die in diesem Jahr vom vom 24. bis 27. Oktober 2015 stattfindet.© Lokalredaktion Werne
Die Attraktionen der Sim-Jü-Kirmes vom 24. bis 27. Oktober 2015.© Lokalredaktion Werne
Die Attraktionen der Sim-Jü-Kirmes vom 24. bis 27. Oktober 2015.© Lokalredaktion Werne
© Lokalredaktion Werne
Der "Hexentanz" ist eine von vielen Attraktionen auf der Sim-Jü-Kirmes.© Lokalredaktion Werne
© Lokalredaktion Werne
© Lokalredaktion Werne
© Lokalredaktion Werne
Die Attraktionen der Sim-Jü-Kirmes vom 24. bis 27. Oktober 2015.© Lokalredaktion Werne
Schlagworte Werne

Oktober 2015

Eine unheimliche Attentatsserie fand im Oktober ihre Fortsetzung: Bislang noch immer Unbekannte haben Metallteile an Maispflanzen geheftet. Werden sie mit einem Mähdrescher geerntet, werden die Metallteile zu gefährlichen Geschossen. Bereits seit mehr als 20 Jahren kommen diese Fälle in Werne immer wieder vor.

Jetzt lesen

Im Oktober klickten die meisten Leute auf diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Syrischer Künstler lebt in Werne

Hassan Barakat (46) ist ein syrischer Künstler, der vor dem Krieg in seiner Heimat nach Deutschland geflüchtet ist. Es hat ihn nach Werne verschlagen. Dort wartet er jetzt, dass er endlich seine Familie aus Aleppo nachholen kann. Und er malt. Große Bilder, kleine Bilder, düstere Bilder. Um die Zeit des bangen Wartens zu vertreiben. Wir zeigen ein paar seiner Werke.
16.10.2015
/
Hassan Barakat hat in der Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen THW-gebäude nicht viel mehr als vier Quadratmeter zum Schlafen und Malen. Er hat die Tür ebenfalls bemalt.© Foto: Sylvia vom Hofe
Hassan Barakat (r.) und sein Schwager Mohamad Kour sind die Flucht gemeinsam angetreten. Aus Dank, dass sie gesund in Werne angekommen sind, hat der Moslem Hassan ein Marienbild gemalt.© Foto: Sylvia vom Hofe
Ein Foto aus Aleppo. Diese Arbeit stammt von Hassan Barakat. Heute sei davon nicht mehr viel übrig, sagt er. Die ganze Stadt gleiche einem Trümmerfeld.© Foto: Sylvia vom Hofe
Trauer und Verzweiflung sind die dominierenden Motive. Hier zeigt Hassan Barakat eine Familie, die um den toten Vater trauert.© Foto: Sylvia vom Hofe
Hassan Barakat hat vier Kinder im Alter zwischen 4 und 17 Jahren. Wenn er ihre Fotos auf dem Handy zeigt, treten ihm sofort die Tränen in die Augen. Die Sorge um das Wohl der Familie zerreise ihn, sagt der Künstler.© Foto: Sylvia vom Hofe
Ein typisches Motiv für Hassan Barakat. Die Kugelschreiberzeichnung zeigt sein personifiziertes Heimatland, das in Trauer und Krieg gefangen ist.© Foto: Sylvia vom Hofe
Aleppo ist die Heimat von Hassan Barakat und seinem Schwager Mohamad Kour. Die mittelalterliche Zitadelle ist nur eine der Sehenswürdigkeiten.© Foto: Sylvia vom Hofe
Hassan Barakat verarbeitetet in seinen Bildern Erlebnisse während det Flucht.© Foto: Sylvia vom Hofe
Ein ergreifendes Motiv: Flüchtlinge, die bei der Überfahrt auf dem Meer nicht so viel Glück hatten wie Hassan Barakat.© Foto: Sylvia vom Hofe
Schlagworte Werne

November 2015

Die größte Aufmerksamkeit unserer Online-Leserschaft erlangte im November ein Bericht über Reibereien bei der dezentralen Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern:

Jetzt lesen

Die meisten Klicks erhielten im November diese Fotos:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sascha Bisley las am Freiherr-vom-Stein Berufskolleg aus seinem Buch

Als Jugendlicher schlug er einen Obdachlosen tot, mittlerweile hat er seine Erfahrungen aufgearbeitet und in einem Buch festgehalten: Sascha Bisley hat am Freiherr-vom-Stein Berufskolleg in Werne aus seiner Autobiografie "Zurück aus der Hölle" gelesen.
09.11.2015
/
Sascha Bisley liest im Freiherr-vom-Stein Berufskolleg aus seinem Buch.© Foto: Bettina Ansorge
In seiner Autobiografie erzählt er von seinem Weg in und aus der Gewaltszene der Rechten und der Hooligans.© Foto: Bettina Ansorge
Schulleiter Helmut Gravert, Lehrer Wolfgang Kayser und Sascha Bisley (v.l.) während der Veranstaltung.© Foto: Bettina Ansorge
Das Buch heißt "Zurück aus der Hölle".© Foto: Bettina Ansorge
Ein krasser Bericht über menschliche Abgründe – und den Versuch, Abbitte für eine große Schuld zu leisten.© Foto: Bettina Ansorge
17 Verfahren wegen Körperverletzung und Nötigung sind das Vorspiel zu jener folgenreichen Tat, die alles ändert.© Foto: Bettina Ansorge
Im Gewalt- und Alkoholrausch verletzte er als 19-Jähriger einen Obdachlosen so schwer, dass dieser an den Spätfolgen starb.© Foto: Bettina Ansorge
Als er nach einem Jahr U-Haft auf Bewährung freigelassen wurde, hatte er den Willen, ein anderer Mensch zu werden.© Foto: Bettina Ansorge
Sascha Bisley liest im Freiherr-vom-Stein Berufskolleg aus seinem Buch, in dem er von seinem Weg in und aus der Gewaltszene der Rechten und der Hooligans erzählt. Mittlerweise ist er seit 20 Jahren straffrei und gibt selbst Anti-Gewalt-Trainings.© Foto: Bettina Ansorge
Heute gibt Bisley im Auftrag von Jugendämtern Kurse zu Gewaltprävention in Schulen und Gefängnissen - und liest aus seinem Buch.© Foto: Bettina Ansorge
Schlagworte Werne

Dezember 2015

Eine Ende Dezember immer noch aktuelle Öffentlichkeitsfahndung klickten die Werner Leser im Dezember am häufigsten an:

Für den Dezember führen diese Bilder die Statistik an:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Diese Schauspieler kommen in der Theatersaison 16/17 nach Werne

Fünf Theaterstücke bringt das Kulturbüro in der Saison 2016/2017 auf die städtische Bühne. Etwa 60.000 Euro hat die Stadt dafür im Haushalt eingeplant. Die Schauspieler, die in die Lippestadt kommen, stellen wir in dieser Bilderstrecke vor.
10.12.2015
/
Horst Janson erlangte vor allem durch die Serie "Der Bastian" in den 1970ern popularität. Im November 2016 steht er in Werne im Stück "Kerle im Herbst" von Katrin Weigand auf der Bühne.© Foto: Horst Ossinger / dpa
An Jansons Seite: Christian Wolff, bekannt durch seine Rolle als Förster Martin Rombach in der Familienserie Forsthaus Falkenau. © Foto: Bodo Marks / dpa
Das Trio macht der Schauspieler und ehemalige Eiskunstläufer Hans-Jürgen Bäumler komplett. Denn in dem Stück geht es um drei Männer Ende 70, die ihren Ruhestand gemeinsam in einer Villa auf der spanischen Insel Mallorca genießen. Aufregeung kommt in der Männer-WG auf, als der Brief einer Jugendfreundin der Drei ankommt - in dem sie ihren Besuch ankündigt. Termin: Freitag, 4. November 2016. Tickets: Einzelpreis von 14, 16 oder 18 Euro.© Foto: Andreas Gebert / dpa
Martin Lindow (l. - hier mit Christian Kaiser) spielte schon in vielen Krimi-Serien wie Tatort oder Polizeiruf 110 mit. Im Stück "Der Vorname" - im Dezember 2016 in Werne zu sehen - mimt er einen werdenden Vater, der sein Kind Adolphe nennen will. Diese Absicht sorgt bei einem gemütlichen Abend mit Freunden und Verwandten für einen Eklat.© Foto: Stadt Werne
Durch den Streit über den Vornamen wird deutlich: Zwischen den Gästen des Abends gibt es noch weitere unausgesprochene Konflikte.© Foto: Stadt Werne
Auch Anne Weinknecht aus der ARD-Serie "Um Himmels Willen" steht bei dem Stück auf der Bühne. Termin: Freitag, 2. Dezember 2016. Tickets: Einzelpreis von 14, 16 oder 18 Euro.© Foto: Wolfgang Langenstrassen / dpa
Michael Roll - hier als Oberarzt im ZDF-Sonntagsfilm "Liebe, Babys und ein großes Herz" - steht im Januar 2017 in der Komödie "Die Wunderübung" auf der Bühne des Werner Stadttheaters. Er hat in zahlreichen Krimi-Serien mitgespielt - darunter Liebling Kreuzberg, Der Alte, Der Fahnder, Derrick, Tatort, Ein Fall für zwei, Polizeiruf 110 und Der Bulle von Tölz.© Foto: Ursula Düren / dpa
An seiner Seite steht diesmal Michaela May, die schon im Polizeiruf, Traumschiff und in Rosamunde-Pilcher-Filmen zu sehen war und sich in den 70ern mit den Münchner Geschichten einen Namen machte.© Foto: Rolf Vennenbernd / dpa
Der Dritte im Bunde ist Ingo Naujoks, der bereits 16-mal im Tatort mitspielte und in Klassikern wie Wir können auch anders und Schlafes Bruder zu sehen war. Im Stück geht es übrigens um ein Paar mit Eheproblemen, an denen auch ihr Therapeut scheitert. Bis dieser während einer Sitzung von seiner eigenen Frau angerufen wird - und allen klar wird, dass Ehe nicht immer einfach ist. Termin: Donnerstag, 12. Januar 2017. Tickets: Einzelpreis von 14, 16 oder 18 Euro.© Foto: Pauline Willrodt / dpa
Ursula Buschhorn aus der ZDF-Serie Alle meine Töchter steht im Januar 2017 in Werne auf der Bühne - im Thriller Ein brillanter Mord.© Foto: Stadt Werne
An ihrer Seite: der Schauspieler Michel Guillaume, der dem Publikum durch die ZDF-Krimiserie SOKO 5113 bekannt sein könnte. In dem Stück geht es um ein Ehepaar, dass ein abgelegenes Hotel betreibt. Durch das Schnee-Wetter sind keine Gäste da. Bis plötzlich ein Fremder vor der Tür steht. Termin: Mittwoch, 8. Januar 2017. Tickets: Einzelpreis von 14, 16 oder 18 Euro.© Foto: Peter Kneffel / dpa
Im März 2017 sind es dann nicht einzelne Schauspieler - denn dann stehen Varieté, Akrobatik und Artistik im Mittelpunkt. Vor mehr als 30 Jahren hat Harry Owens das Traumtheater Salome gegründet und seitdem Millionen Besucher begeistert.© Foto: Stadt Werne
Die Darbietungen der Künstler sind vielfältig: Sie vermischen Varieté mit Akrobatik Artistik, Tanz, Magie und Clownerie.© Foto: Stadt Werne
Vor bunter Kulisse aus orientalischen Märchen, nordischen Mythen und modernen Fantasierzählungen entführen die Künstler das Publikum in Traumwelten. Termin: Samstag, 11. März 2017. Tickets: Einzelpreis von 14, 16 oder 18 Euro. Karten gibt es beim Kulturbüro Werne, Bahnhofstraße 8, Tel. (02389) 71560. www.werne.de© Foto: Stadt Werne
Schlagworte Werne

Lesen Sie jetzt