Ehrenmedaille für Widerstand gegen Nazis

Johanna und Bernhard Sickmann

WERNE Für ihren tapferen Widerstand gegen Nazis wird das Ehepaar Sickmann bald auf ganz besondere Weise gewürdigt: mit der Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Werne.

von Von Ruhr Nachrichten

, 18.06.2010, 07:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Johanna und Bernhard Sickmann werden endlich auch von der Stadt posthum geehrt.</p>

<p>Johanna und Bernhard Sickmann werden endlich auch von der Stadt posthum geehrt.</p>

Ein außergewöhnliches Engagement wird nun gewürdigt: Am Sonntag, 11. Juli, verleiht Bürgermeister Lothar Christ im Bürgersaal posthum die Ehrenmedaille der Stadt Werne an Johanna und Bernhard Sickmann. Damit wird der Beschluss des Stadtrates vom 10. Februar umgesetzt.

Die Fraktionen hatten sich damals auf Betreiben von Amnesty International geeinigt, das Ehepaar für seine Verdienste während der Naziherrschaft auszuzeichnen. "Das Wirken von Bernhard und Johanne Sickmann verdient Anerkennung", so Lother Christ in der Einladung zur Feierstunde im Alten Rathaus. Ihr herausragendes Tun - Widerstand gegen die Nazis zu leisten und sich für Menschenrechte einzusetzen - sei von den Eheleuten als selbstverständlich betrachtet worden. Wüdigung der besonderen Weise "Mit der Verleihung der Ehrenmedaille haben wir die Möglichkeit, Leistungen von Menschen, die sich in besonderer Weise verdient gemacht haben, auch nach ihrem Tod zu würdigen"

     

Lesen Sie jetzt