An der Westmauer in Werne: Dieses Bild entstand in den 1940er Jahren. Es lag Schnee – und in Europa tobte der Zweite Weltkrieg.
An der Westmauer in Werne: Dieses Bild entstand in den 1940er Jahren. Es lag Schnee - und in Europa tobte der Zweite Weltkrieg. © Förderverein Stadtmuseum
Weihnachten in Kriegszeiten

Ein Tannenbaum aus dem Adolf-Hitler-Park: So erschreckend erlebte Werne Weihnachten zu Kriegszeiten

Weihnachten ist in diesem Jahr getrübt von der Pandemie. Aber es gab noch deutlich schlimmere Zeiten, wie Berichte von Zeitzeugen aus dem Kriegswinter 1944 und dem Nachkriegswinter 1945 zeigen.

Weihnachten müssen wir in diesem Jahr anders feiern als gewohnt – im ganz kleinen Kreise und wahrscheinlich viel geruhsamer und besinnlicher als in den vergangenen Jahrzehnten. Aber es gab durchaus Zeiten, in denen die Umstände noch deutlich schlimmer waren. Etwa vor gut 75 Jahren, zur Zeiten unserer Eltern und Großeltern, als der Zweite Weltkrieg in Europa tobte beziehungsweise gerade zu Ende gegangen war und man ganz andere Sorgen hatte als diejenigen, ob alle Geschenke schon gekauft sind und der Festtagsbraten auch rechtzeitig auf den Tisch kommt.

Ein Stück Identität: Der Dom zu Münster wurde restauriert

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.