Einbruch in der Werner Freilichtbühne

Scheibe eingeschlagen

In das Fachwerkhaus der Freilichtbühne am Südring wurde am Dienstagnachmittag eingebrochen. Der Täter hatte ein Fenster im Obergeschoss eingeschlagen und war so in das Gebäude eingedrungen. Die genaue Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt. Klar ist jedoch, was den Täter letztendlich vertrieben hat.

WERNE

, 15.06.2016 / Lesedauer: 2 min

Die Alarmanlage hat die Freilichtbühne Werne möglicherweise vor größerem Schaden gerettet. Unbekannte Täter brachen am Dienstagnachmittag in das Fachwerkhaus der Freilichtbühne am Südring ein. Wie die Polizei mitteilt, durchsuchten die Täter mehrere Räume und entwendeten die Spendenspardose.

„Die Scheibe im Obergeschoss des Fachwerkhauses ist komplett zerstört“, stellt Christoph Bergmann, Vorsitzender der Freilichtbühne Werne, auf RN-Anfrage fest. Der Täter sei mit der fahrbaren Bühnen-Leiter bis zum Fenster im zweiten Stock vorgedrungen und habe dann die Scheibe eingeschlagen. Über die genaue Schadenshöhe konnte er noch keine Aussage treffen.

Spendendose und Leergut gestohlen

Als der Täter dann im Gebäude war und nach unten gehen wollte, sei der Bewegungsmelder angegangen und die Alarmanlage wurde ausgelöst, berichtet Bergmann. Der Einbrecher habe noch versucht, den Erste-Hilfe-Stand aufzubrechen. „Ohne Erfolg“, so der Vorsitzende. Der Täter ließ die Spendendose, die noch am Sonntag bei der Premierenfeier für einen kleinen Obulus gesorgt hatte, und das Leergut unterm Abdach mitgehen.

Bisher nur Jungenstreiche

Der ausgelöste Alarm hat die Alarmfirma und die Polizei schnell auf den Plan gerufen. „Das Gerät hatte die Bühne vor vielen Jahren angeschafft“, blickt Bergmann zurück. Bis auf kleine Jungenstreiche habe der Verein in den letzten Jahren keinen größeren Einbruchsschaden zu verzeichnen gehabt.

Bergmann betont, dass die Hochzeiten am Wochenende und auch die Vorstellung ungehindert stattfinden können. „Wir werden alles wieder so herrichten, dass sich alle wohlfühlen können“, sagt er.

Lesen Sie jetzt