Eine Corona-Neuinfektion in Werne - Inzidenz im Kreis wieder über 50

Coronavirus in Werne

Zu Freitag wurde von den Behörden ein neuer Coronafall in Werne gemeldet. Kreisweit gab es 27 neue Fälle. Die Inzidenz im Kreis hat den kritischen Wert von 50 wieder überschritten.

Werne

, 28.05.2021, 16:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu Freitag wurde für Werne ein neuer Coronafall gemeldet. Die Zahl der aktiv Infizierten geht weiter zurück.

Zu Freitag wurde für Werne ein neuer Coronafall gemeldet. Die Zahl der aktiv Infizierten geht weiter zurück. © picture alliance/dpa

Der Kreis Unna hat für Werne zu Freitag (28. Mai) einen neuen Coronafall gemeldet. Damit ist die lokale 7-Tages-Inzidenz nach eigenen Berechnungen auf den Wert von 10,05 gestiegen. Am Vortag lag sie bei 6,7, am Mittwoch sogar bei 0. Zu Freitag wurden keine neuen B.1.1.7-Fälle in Werne gemeldet.

Die Gesamtzahl der Infektionen in der Stadt liegt aktuell bei 1253. Zu Freitag wurden fünf Personen als gesundet gemeldet (1169 bisher). Damit sinkt die Zahl der aktiven Fälle um vier auf derzeit 29 und setzt damit ihren tagelangen Abwärtstrend auch weiterhin fort. Die Zahl der Gestorbenen in Werne bleibt mit 55 unverändert.

Jetzt lesen

Im gesamten Kreis Unna haben sich zu Freitag 27 weitere Personen nachweislich mit Corona infiziert (18.801 insgesamt). 120 weniger als am Vortag gelten als aktiv infiziert (684), 146 sind gegenüber dem Vortag offiziell wieder genesen (17.632). Die Zahl der Gestorbenen steigt um einen auf jetzt 485. Ein 68-jähriger Mann aus Lünen ist am 27. Mai gestorben. 35 weitere B.1.1.7-Fälle wurden zu Freitag identifiziert (2867).

24 Personen und damit 4 weniger als am Vortag werden wegen ihrer Covid-19-Erkrankung derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt aktuell bei dem Wert von 50,9 und damit wieder über dem kritischen Wert von 50.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Eva-Maria Spiller, Carina Strauss, Jörg Heckenkamp

Lesen Sie jetzt