Einlassstopp im Solebad: Schon um 10 Uhr ist das komplette Bad ausgebucht

Solebad in Werne

Das Solebad in Werne hat am Samstag erneut einen Besucheransturm erlebt. Bereits seit 10 Uhr gilt ein Einlassstopp für das Solebecken und Freibad. Die Verantwortlichen raten sogar von einer Anreise ab.

Werne

, 08.08.2020, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Solebad in Werne herrscht auch am Samstag ein großer Besucheransturm.

Im Solebad in Werne herrscht auch am Samstag ein großer Besucheransturm. © Tobias Larisch

Auch am Samstag, 8. August, möchten viele Besucher sich im Solebad Werne abkühlen. Doch für viele ist gleich am Eingang Schluss. Denn schon seit 10 Uhr gilt ein Einlassstopp sowohl für das Freibad als auch für das Solebecken. Wer dennoch ins Bad möchte, muss sich weiter in Geduld üben.

Erst wenn Gäste aus dem Bad kommen, dürfen neue Besucher hinein. Deshalb raten die Verantwortlichen des Solebads sogar von einer Abreise ab. Mit der Vermeldung des Einlassstopps teilen sie auf der eigenen Facebook-Seite mit: „Bitte reisen Sie nicht mehr an!“

Auf einen Blick: Im Freibad des Solebads Werne gilt seit 10 Uhr ein Einlassstopp (Stand 16 Uhr).

Auf einen Blick: Im Freibad des Solebads Werne gilt seit 10 Uhr ein Einlassstopp (Stand 16 Uhr).

Auf einen Blick: Im Solebecken des Solebads Werne gilt seit 10 Uhr ein Einlassstopp (Stand 16 Uhr).

Auf einen Blick: Im Solebecken des Solebads Werne gilt seit 10 Uhr ein Einlassstopp (Stand 16 Uhr).

Auch für Sonntag rechnet der Badleiter Jürgen Thöne bei diesen Temperaturen mit einem ähnlich starken Besucherandrang. Er selbst sagt in diesen Tagen sogar: „Entweder man kommt vor 10 Uhr oder ich bleibe lieber ganz fern.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt