Ermittlungen zu Hakenkreuz-Schmierereien laufen

Jugendzentrum Juwel

Ob der nächtliche Einbruch ins Jugendzentrum Juwel in Werne einen rechtsextremen Hintergrund hatte, ist laut Polizei weiterhin unklar. In der Nacht zu Montag hatten unbekannte Täter Hakenkreuze und rechte Parolen an die Wände gesprüht. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 4000 Euro.

WERNE

, 06.05.2015, 14:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachdem unbekannte Täter die Scheibe der Notausgangstür in der Nacht zu Montag eingeschlagen hatten, wurde die neue Scheibe bisher nur provisorisch eingesetzt.

Nachdem unbekannte Täter die Scheibe der Notausgangstür in der Nacht zu Montag eingeschlagen hatten, wurde die neue Scheibe bisher nur provisorisch eingesetzt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion keine Angaben zu den laufenden Ermittlungen machen. Polizeisprecherin Vera Howanietz machte aber klar, dass die Ermittlungen von der Polizei in Werne geführt würden und nicht etwa vom Staatsschutz in Dortmund - was gegen ein politisches Motiv sprechen würde. Bereits am Montag hatte sich die Polizei dahingehend geäußert, dass eine Provokation von jugendlichen Tätern nicht auszuschließen sei. 

Schmierereien schnell übermalt

Der Betrieb im Jugendzentrum an der Bahnhofstraße läuft seit Montag weitgehend normal. Die Farbschmierereien im Flur - darunter Hakenkreuze und rechte Parolen - sind bereits am Dienstag übermalt worden. Mittwochnachmittag sollen die Wände komplett neu gestrichen werden. Der beschmierte Billardtisch bekommt einen neuen Filzbezug, die eingeschlagene Scheibe der Notausgangstür wurde ersetzt.

Jetzt lesen

Jürgen Hetberg vom städtischen Gebäudemanagement bezifferte die Schadenssumme am Mittwoch auf rund 4000 Euro. "Zusammen mit der Jugendhilfe und der Polizei werden wir in den nächsten Tagen überlegen, wie wir mit dem Einbruch umgehen", sprach Hetberg mögliche Konsequenzen an. Bereits Anfang 2014 war das Juwel im Fürstenhofturm das Ziel von Einbrechern gewesen.

Telefonisch derzeit nicht zu erreichen

Weil die Täter in der Nacht zu Montag neben der Kaffeekasse auch den Router für die Telefon-Anbindung gestohlen haben, ist das Jugendzentrum telefonisch momentan nicht erreichbar. Das verkündete das Jugendzentrum auf seiner Facebook-Seite.

 

Leider sind wir momentan telefonisch und per Internet nicht zu erreichen! Sind aber im Jugendzentrum anzutreffen.Schönen Abend euch noch ?

Posted by

on

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Klavierkonzert am Krankenhaussee
Klavierkonzert in Corona-Krise: Patienten des Krankenhauses lauschen der Hymne von Piano Margarita