Thomas Gierth ließ sich im Stadthaus statt beim Hausarzt impfen. Das Impfangebot während der Sim-Jü Kirmes in Werne wurde gut angenommen. Dabei ging es nicht nur um Erstimpfungen.
Thomas Gierth ließ sich im Stadthaus statt beim Hausarzt impfen. Das Impfangebot während der Sim-Jü Kirmes in Werne wurde gut angenommen. Dabei ging es nicht nur um Erstimpfungen. © Andrea Wellerdiek
Sim-Jü in Werne

Erst Impfen, dann auf die Kirmes: Viele nutzen Impfangebot auf Sim-Jü in Werne

Nach dem Impfen ins Karussell: Das Impfangebot des Kreisgesundheitsamtes zu Sim-Jü in Werne war erfolgreich. Zahlreiche Kirmes-Besucher haben sich piksen lassen. Darunter waren nicht nur Erstimpfungen.

Die Möglichkeit, sich rund um den Kirmes-Besuch impfen zu lassen, nahmen viele Bürgerinnen und Bürger am Sim-Jü-Wochenende in Werne wahr. Viele hatten die Impfung vor oder nach dem Gang über die Kirmes mit eingeplant. Insgesamt 155 Personen (davon 70 am Samstag und 85 am Sonntag) ließen sich während der Kirmes im Stadthaus impfen.

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.