Autofahrer missachtet Rotlicht - Fahrradfahrerin an Fußgängerampel schwer verletzt

Verkehrsunfall

Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw ist eine 55-jährige Radfahrerin schwer auf den Kopf gestürzt - sie trug keinen Helm. Die Ursache für den Sturz ist eindeutig.

Werne

, 01.09.2019, 09:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Samstag, 31. August 2019, wollte um 11.15 Uhr eine 55-jährige Wernerin den Hansaring, von der Arenbergstraße kommend, an der dortigen Fußgängerampel mit ihrem Fahrrad überqueren.

Nachdem die Fußgängerampel auf Grünlicht umsprang, fuhr sie mit ihrem Fahrrad los. Zur gleichen Zeit befuhr ein 48-jähriger aus Hamm mit seinem Pkw den Hansaring in Fahrtrichtung Stockumer Straße.

Autofahrer missachtet Rotlicht an der Fußgängerampel

In Höhe der Arenbergstraße missachtete er das Rotlicht der dortigen Fußgängerampel und stieß gegen das Hinterrad der 55-jährigen. Dadurch kam sie zu Fall und zog sich, da sie keinen Helm trug, so schwere Kopfverletzungen zu, dass sie stationär im Krankenhaus verbleiben muss.

Ihr Fahrrad wurde durch den Aufprall ca. 15 m weit auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1600 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt