Feuerwehreinsatz mit Straßensperrung im Nordlippepark: Müllauto beginnt plötzlich zu qualmen

Feuerwehr Werne

So haben sich die Fahrer eines Werner Müllautos ihre Arbeit an Heiligabend nicht vorgestellt: Plötzlich qualmte es im Gewerbegebiet Nordlippepark aus ihrem Laderaum.

Werne

, 26.12.2019, 10:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehreinsatz mit Straßensperrung im Nordlippepark: Müllauto beginnt plötzlich zu qualmen

Die Freiwillige Feuerwehr Werne musste an Heiligabend zu einem Brand im Nordlippepark ausrücken. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Die Frewillige Feuerwehr Werne musste an Heiligabend ins Gewebegebiet Nordlippepark ausrücken. Die Besatzung eines GWA-Müllfahrzeugs hatte nach dem Leeren von Recycling-Containern Rauch aus dem Laderaum aufsteigen gesehen. Geistesgegenwärtig fuhr der Fahrer eine asphaltierte Fläche auf der Capeller Straße, Nähe Icopal, an und entlud das Fahrzeug.

Die Feuerwehr musste dabei vorsichtig sein, wie sie in ihrer Pressemitteilung schreibt. Sie konnte zwar zunächst keinen Brand feststellen, doch das Glutnest hätte unter dem mehrere Kubikmeter großen Müllhaufen weiter glimmen können.

RCS Rohstoffverwertung unterstützte Kollegen

Um nicht zur besten Festzeit einen Vollbrand löschen zu müssen, legte die Feuerwehr einen Schaumteppich und forderte Container von der Firma GWA RE in Lünen an.

Die nahe gelegene Firma RCS Rohstoffverwertung GmbH lieh den Kollegen aus Lünen einen geeigneten Bagger aus. So konnte der Müll auseinander gezogen werden und - mit Netzmittel versehen - verladen werden.

Capeller Straße war gesperrt

Für die Zeit der Arbeiten war die Capeller Straße zwischen dem Kreisverkehr und der Einmündung Pagensstraße in beiden Richtungen gesperrt. Der Einsatz konnte gegen 15.50 Uhr beendet werden und die Einsatz Kräfte waren pünktlich zur Bescherung wieder bei ihren Familien.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt