Feuerwehrübung im Unterricht

Uhland-Grundschule

Über 300 Schüler der Uhland-Grundschule haben am Dienstagvormittag einen etwas anderen Unterricht erlebt. Feuerwehrleute aus Werne informierten die Kinder darüber, welche Flucht- und Rettungswege sie im Brandfall in ihrer Schule benutzen müssen.

WERNE

von Von Arndt Brede

, 18.09.2012, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während Darleen und ihre drei Mitschüler aus der vierten Klasse das Abenteuer Rettungsleiter mitmachten, standen die übrigen Grundschüler mit ihren Lehrerinnen auf dem Schulhof und beobachteten das Geschehen sehr genau. Denn im Falle eines Brandes ist es eben nicht nur wichtig, zu wissen, wo und wie man am sichersten aus dem Gebäude kommt, sondern auch, dass die Lehrerinnen ihre Schützlinge vollzählig auf dem Schulhof versammeln.

Das hat bei der Feuerwehrübung prima geklappt. Was natürlich auch die Schulleiterin freute. "Solche eine Übung ist enorm wichtig", sagte Eleonore Neumann. Vor allem die neuen Grundschüler wissen jetzt, wo es lang geht. Auch sie sahen sich ruhig an, wie die Feuerwehrwagen in Position fuhren und die Rettungsleiter ausgefahren wurde. Nur einmal wurde es richtig laut. Als nämlich ihre Schulleiterin Eleonore Neumann über die Rettungsleiter den Schulhof erreichte. Da brandete Beifall ihrer Schüler auf.

Lesen Sie jetzt