Michael Peters, Inhaber des Geschäfts Ueter, verkauft weiterhin Pyrotechnik und Leuchtmunition zu Silvester. Das ist nicht nur erlaubt, sondern auch nichts Verwerfliches, wie er auf die harsche Kritik erklärt.
Michael Peters, Inhaber des Geschäfts Ueter, verkauft weiterhin Pyrotechnik und Leuchtmunition zu Silvester. Das ist nicht nur erlaubt, sondern auch nichts Verwerfliches, wie er auf die harsche Kritik erklärt. © Jörg Heckenkamp
Feuerwerk an Silvester

Feuerwerks-Verkauf bei Ueter in Werne: Kritik sei nicht nachvollziehbar

Wie jedes Jahr wird im Laden Ueter in Werne Pyrotechnik und Signalmunition als Feuerwerk zu Silvester angeboten. Das sorgt für harsche Kritik. Diese Artikel sind erlaubt und gar sicherer als herkömmliches Feuerwerk.

Eigentlich wollte Michael Peters nur für das Werbung machen, was er sowieso schon seit 30 Jahren anbietet: Pyrotechnik, Signalmunition und Luftraketen, die man mit einer Schreckschusswaffe zu Silvester gen Himmel schießen kann. Doch nachdem der Inhaber des Traditionsgeschäfts Ueter in der Werner Innenstadt auf seine Artikel und seinen ab Mittwoch (16. Dezember) startenden Liefer-Service im Sozialen Netzwerk Facebook aufmerksam machen wollte, hagelte es harsche, teilweise unsägliche Kritik.

Nichts Verwerfliches oder Verbotenes

Silvester-Geschäft beim Traditionsgeschäft Ueter

Hohe Umsatzeinbußen bei Ueter in Werne

Waffe als Selbstschutz

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.