Nun gibt es Gewissheit für Schausteller und Kirmes-Fans: Die Politik hat die Entscheidung zu Sim-Jü 2021 getroffen. © Jörg Heckenkamp
Sim-Jü in Werne

Findet Sim-Jü 2021 in Werne statt? Entscheidung ist endgültig gefallen

Bürgermeister Lothar Christ sprach sich bereits für eine Sim-Jü-Kirmes Ende Oktober 2021 in Werne aus. Das letzte Wort hatten aber die Ausschussmitglieder. Und die trafen am Dienstagabend ihre Entscheidung.

Auf diesen Moment haben viele Schausteller, Kirmes-Fans und Werner Bürgerinnen und Bürger gewartet. Es gibt endlich eine Antwort auf die brennende Frage: Kann Sim-Jü in diesem Jahr mit einem Hygienekonzept stattfinden oder muss die Kirmes wie schon 2020 abgesagt werden? Nun ist die endgültige Entscheidung gefallen. Damit gibt es Gewissheit für die Schausteller, die schon seit Monaten ihr Kommen in Werne zugesagt haben.

Während sich Bürgermeister Lothar Christ am Freitag (17. September) für die Durchführung der Traditionskirmes ausgesprochen hatte, hatten die Mitglieder des Ausschusses für Soziales, öffentliche Ordnung, Integration und Inklusion das letzte Wort. In ihrer Sitzung am Dienstagabend (21. September) trafen sie schließlich die Entscheidung.

Entscheidung zu Sim-Jü 2021 in Werne gefallen

Und die fällt ebenfalls mit einem „Ja“ zu Sim-Jü aus. Die Kirmes 2021 kann vom 23. bis 26. Oktober stattfinden. Die Mitglieder des Ausschusses haben sich mehrheitlich für die Durchführung der Veranstaltung entschieden – bei einer Gegenstimme.

Damit folgten die Kommunalpolitiker dem Votum von Bürgermeister Lothar Christ. Mit einem entsprechenden Hygienekonzept könne und sollte Sim-Jü stattfinden, erklärte er im Vorfeld der Sitzung. Er verwies dabei auf die Erklärung des Landes NRW. Darin hieß es, dass Kirmesse – auch Innenstadtkirmesse – zugelassen und vertretbar seien. Voraussetzung ist, dass sich die Corona-Lage nicht drastisch verschlechtert.

Und natürlich darf die Kirmes nur mit einem entsprechenden Hygienekonzept stattfinden. Dies sieht – Stand heute – einen Besuch unter 3G-Regelung vor. Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, darf Sim-Jü besuchen. Mit stichprobenartigen Kontrollen sollen die Nachweise demnach überprüft werden. Zudem soll auf dem gesamten Gelände eine Maskenpflicht herrschen. Nur beim Verzehr von Speisen und Getränken darf die Maske abgenommen werden. Über einen Antrag der FDP, die pauschale Maskenpflicht auf dem Kirmesgelände sollte entfallen, entscheidet der Rat in seiner kommenden Sitzung.

Schausteller begrüßen kurzfristige Entscheidung

Die Stadt Werne als Veranstalterin hatte sich bewusst lange Zeit gelassen, um sich für oder gegen die Durchführung der Sim-Jü-Kirmes zu entscheiden. Dies sei im Interesse der Schausteller gewesen, die immer wieder betont hatten, dass sie in Kürze eine Kirmes aufbauen könnten, erklärte Ordnungsamtsleiterin Kordula Mertens im Gespräch mit dieser Redaktion. Fünf Wochen vor dem Beginn der Kirmes steht für sie nun fest: Sie dürfen ihre Karussells und Buden in der Werner Innenstadt zu Sim-Jü 2021 aufbauen.

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek