Frau aus Werne (44) und Beifahrerin (72) bei Autobahn-Unfall verletzt

Wassermassen auf A2

Eine 44-jährige Pkw-Fahrerin aus Werne sowie ihre 72-jährige Beifahrerin wurden nach einem Unfall auf der A2 verletzt ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall gab es noch weitere Verletzte.

von dpa, Jörg Heckenkamp

Werne

, 07.04.2021, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Wetterumschwung ab Ostern sorgte in den vergangenen Tagen für zahlreiche Unfälle auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen. Besonders betroffen waren die Autobahnen A 2, A 44, A 46 sowie die A 445 in Richtung Hochsauerlandkreis. Innerhalb von einer Stunde ereigneten sich am Ostermontag zehn Unfälle, bei denen zwölf Personen leicht und zwei schwer verletzt wurden. Schätzungsweise entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 120.000 Euro. Auch eine Frau aus Werne erlitt bei einem solchen Unfall Verletzungen.

Es geschah am Ostermontag, 5. April 2021, auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover. Plötzlich sorgten Wassermassen für Probleme. So geriet ein 42-Jähriger aus Rösrath gegen 9.45 Uhr in Höhe des Parkplatzes „Im Sundern / Im großen Klei“ auf dem linken Fahrstreifen ins Schleudern und stieß gegen den Pkw einer 44-Jährigen aus Werne.

Beide Wagen kamen im Grünstreifen zum Stehen und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer aus Rösrath blieb unverletzt. Seine Insassen, eine 39-Jährige sowie zwei Kinder im Alter von zehn und zwei Jahren aus Rösrath, wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ebenso die 44-Jährige aus Werne sowie ihre 72-jährige Beifahrerin aus Castrop-Rauxel, die leicht verletzt wurden.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 13.000 Euro.

Lesen Sie jetzt