Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg stellte neue Ausbildungsgänge vor

WERNE Wer die Wahl hat, hat die Qual. Auch in der Berufswelt. Das Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg hilft jedoch durch den Dschungel der vielen Ausbildungsberufe. An ihrem Informationstag am Samstag stellten die Experten zusätzlich ganz neue Ausbildungsgänge vor.

von Von Michael Lunemann

, 12.01.2009, 07:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Berufskolleg-Leiter Helmut Gravert (r.) beriet zusammen mit seinen Kollegen mehr als 100 Jugendliche.

Berufskolleg-Leiter Helmut Gravert (r.) beriet zusammen mit seinen Kollegen mehr als 100 Jugendliche.

Das Freiherr-vom-Stein Berufskolleg plant einen neuen Ausbildungsgang. "Wir hoffen, den neuen Ausbildungsgang zum Informatiker für den Bereich Multimedia zum neuen Berufsschuljahr ab August dieses Jahres anbieten zu können", sagte der Leiter des Berufskolleg, Helmut Gravert, am Samstag während des Beratungs- und Informationstages.

Mit neuem Ausbildungsgang noch attraktiver werden Mit diesem Angebot richtet sich das Berufskolleg an die Jugendlichen, die zum neuen Schuljahr ihre Fachoberschulreife erworben haben. "Mit dem neuen Ausbildungsgang wollen wir nicht nur unser Ausbildungsangebot attraktiver gestalten", erklärte Gravert gegenüber unserer Zeitung. "Wir müssen uns auch weiter entwickeln mit dem Ziel einer Qualitätsverbesserung." Ob das Freiherr-vom-Stein Berufskolleg neben den vier etablierten Ausbildungsgängen einen fünften anbieten kann, darüber entscheidet im Februar dieses Jahres die Schulentwicklungskonferenz in Düsseldorf.

Bedürfnis nach Information sehr groß Bisher bot das Berufskolleg die vier Ausbildungsgänge zum Informationstechnischen Assistenten (ITA), zum technischen Assistenten für Betriebsinformatik/ Logistik, zum Umwelttechnischen Assistenten oder zum Technischen Assistenten für Betriebsinformatik mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife nach einer zwölf wöchigen Ausbildung im Betrieb. Jede dieser Ausbildungsgänge dauert drei Jahre. Der Bedürfnis nach Information und Beratung war jedenfalls groß. Über 100 Jugendliche schauten rein Mehr als 100 Jugendliche kamen am Samstagvormittag mit ihren Eltern in das Berufskolleg und machten von dem Angebot Gebrauch. Für den neuen Ausbildungsgang gab es bei einer Umfrage 35 Interessenten. "Wir werden 24 Plätze anbieten." Ein noch größerer Überhang herrscht bei der Ausbildung zum ITA: 48 Plätzen stehen circa 90 Bewerber gegenüber, beim Umwelttechnischen Assistenten sind es 48 Plätze für circa 60 Bewerber. Für den Technischen Assistenten für Betriebsinformatik/Logistik bietet das Kolleg circa 30 Plätze und für den Technischen Assistenten für Betriebsinformatik sind es circa 50 Plätze zum neuen Schuljahr.

Lesen Sie jetzt