Freilichtbühne Werne wird fit für die Saison 2015

Start am 17. Mai

Der Frühjahrsputz in der Freilichtbühne Werne läuft seit Anfang des Jahres. Jetzt - keine drei Wochen vor Beginn der neuen Saison am 17. Mai - wird die Kulisse noch mal richtig geschrubbt. Sie soll glänzen für Pippi Langstrumpf und Simba, den Löwenkönig.

WERNE

28.04.2015 / Lesedauer: 2 min
Freilichtbühne Werne wird fit für die Saison 2015

Ursula Bieder, Mitglied der Freilichtbühnenfamilie: "Auch die ganz einfachen Dinge, wie das Laub zusammenzukehren und die Bepflanzung der Anlage zu pflegen, gehört zu der Arbeit rund um das Theater und muss erledigt werden."

Saisonauftakt ist am Sonntag, 17. Mai, um 16 Uhr mit "Pippi Langstrumpf". "Simba, der Löwenkönig" betritt am Sonntag, 7. Juni, zum ersten Mal die Bühne der Freilichtbühne am Südring 2.

Der Vorverkauf läuft bereits seit Mitte März. Karten gibt es unter anderem beim Werne Marketing, Markt 19, und auf der Homepage der Freilichtbühne.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Aufräumen auf der Freilichtbühne vor der Saison 2015

Wenige Wochen vor dem Start haben die Mitglieder der Freilichtbühne in Werne ihre Spielstätte fit gemacht für die Saison 2015.
28.04.2015
/
Das Gelände der Freilichtbühne muss zunächst aus seinem "Winterschlaf" erweckt werden.© Foto: Daniel Cieplik
Noch sind die Ränge leer, aber am 17. Mai geht der gewohnte Betrieb los.© Foto: Daniel Cieplik
Bei der Montage des Daches der "Villa Kunterbunt", in beträchtlicher Höhe, sind einige starke Helfer von Nöten© Foto: Daniel Cieplik
Marvin Müller (l.) und Frederik Kemmler spielen beide in dem Stück "Simba" mit, kümmern sich daneben jedoch auch um die Bühnentechnik.© Foto: Daniel Cieplik
Bei einem Unwetter während der Winterpause stürzte ein Baum um und zerstörte dabei die alten Infokästen. Thorsten Marß, Vorstandsmitglied, bei der Montage der neuen Kästen.© Foto: Daniel Cieplik
Zu dem Stück "Simba - Der Löwenkönig" gehört die Requisite eines Elefantenskelettes. Gottfried Forstmann (62), Ehrenvorsitzender, hält einen Stoßzahn in den Händen.© Foto: Daniel Cieplik
Ursula Bieder, Mitglied der Freilichtbühnenfamilie: "Auch die ganz einfachen Dinge, wie das Laub zusammenzukehren und die Bepflanzung der Anlage zu pflegen, gehört zu der Arbeit rund um das Theater und muss erledigt werden."© Foto: Daniel Cieplik
Bald durchschreiten die Schauspieler diesen Gang. Den Zuschauern bleibt dieser Blick in der Regel verborgen.© Foto: Daniel Cieplik
Alle Mitglieder der Freilichtbühnenfamilie packen mit an, um die Kulisse wieder in gewohnter Pracht auferstehen zu lassen.© Foto: Daniel Cieplik
Nach und nach erkennt man das Haus von Pippi Langstrumpf.© Foto: Daniel Cieplik
Schlagworte Werne

Lesen Sie jetzt