Das verwahrloste Haus an der Südmauer ist den Wernern ein Dorn im Auge. Abhilfe zu schaffen, ist schwierig. Die Politik will eine Enteignung prüfen lassen.
Das verwahrloste Haus an der Südmauer ist den Wernern ein Dorn im Auge. Abhilfe zu schaffen, ist schwierig. Die Politik will eine Enteignung prüfen lassen. © Felix Püschner (A)
Wohnen in Werne

Gammelhaus an der Südmauer in Werne: SPD fordert Enteignung

Das verfallene Haus an der Südmauer 27 ist schon seit einer gefühlten Ewigkeit im Blickpunkt von Öffentlichkeit und Politik. Letztere möchte nun notfalls gerichtlich gegen den Schandfleck vorgehen.

Immer, wenn im Ausschuss für Stadtentwicklung und Planung der Tagesordnungspunkt „Aktuelle Denkmalprojekte“ aufgerufen wird, erhebt sich Petra Göbel, Abteilungsleiterin der Denkmalpflege bei der Stadt Werne, von ihrem Platz. Göbel referiert dann, was seit der letzten Sitzung alles so passiert ist. Oft sind das kleinere Projekte – mal ein neues Fenster hier, mal ein Fassadenanstrich dort.

Mehr Transparenz gegenüber Bürgern gefordert

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.