Rossmann und Rewe wollen Horne-Center-Sanierung: Viele andere Geschäfte bei Plänen übergangen

rnEinkaufen in Werne

Rossmann und Rewe machen Druck: Sie wollen die Sanierung des Horne-Centers vorantreiben. Doch viele Geschäfte im Einkaufszentrum sind außen vor. Sie haben nur über Umwege von den Plänen erfahren.

Werne

, 29.01.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Horne-Center soll einer Schönheitskur unterzogen werden. Generalmieter Rewe Dortmund und Rossmann sind bereits in Gesprächen mit dem Investor des Werner Einkaufszentrums. Sie machen Druck und wollen, dass das Gebäude saniert wird. Zahlreiche andere Geschäfte sind in die Pläne allerdings nicht eingeweiht.

„Mit mir hat keiner gesprochen“, sagt Maximilian Wingenfeld, Inhaber des Boardslide-Shops im Horne-Center. Er habe erst durch die Berichterstattung in der Presse erfahren, dass es Pläne für das Einkaufszentrum gibt. „Ich bin immer hier, aber von einer Sanierung habe ich nichts mitbekommen.“

Geschäfte haben Informationen über Dritte erhalten

Ähnlich geht es dem R+S Schuh-Marken-Discount. Weder Mitarbeiterin Andrea Bonitz noch Ferhat Lale aus der Zentrale in Solingen sind in die Sanierungspläne eingeweiht.

„Ich habe von Dritten davon gehört, aber wir wollen persönlich nachhören, wie die Pläne aussehen“, sagt Lale. Doch das, was alle Beteiligten gehört haben, weckt bei ihnen Interesse.

Jetzt lesen

„Ich würde eine Sanierung befürworten“, sagt Wingenfeld, der mit seinem Geschäft an der Eingangstür steht, die im Winter Probleme hat, zu schließen. „Im Sommer wird es hier auch heiß durch die Fenster.“

R+S Schuh-Marken-Discount hofft auf Trennwände, denn bislang ist der Laden nur zu einer Seite durch eine Wand begrenzt. „Das wäre attraktiver“, so Bonitz. Für alle heißt es nun: Auf Informationen warten und Daumen drücken.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt