Bildergalerie

Gewässerschau entlang der Funne

Im Cappenberger Wald, wo die Funne entspringt, ist die Wasserwelt noch in Ordnung. "Besser geht es nicht", schwärmt Marten Brodersen von der Unteren Wasserbehörde des Kreises Unna am Dienstagnachmittag nach der jährlichen Gewässerschau. Im Mittellauf der Funne, auf Werner Gebiet, beginnen die Defizite, "und am Unterlauf in Selm wird es richtig schlimm". Einige Eindrücke von der Gewässerschau gibt es in unserer Fotostrecke.
10.04.2015
/
Der erste Teil seiner Reise von der Quelle - im Cappenberger Wald - zur Mündung - in die Stever - führt der Bach durch das Naturschutzgebiet Cappenberger Wald.© Foto: Sylvia vom Hofe
Die Funne ist der längste Bach im nördlichen Teil des Kreises Unna. Sie steht Pate für Straßennamen in den Werner Bauerschaften Varnhövel und Nierstenholz.© Foto: Sylvia vom Hofe
Nomen est omen: Die Funnestraße führt über die Funne.© Foto: Sylvia vom Hofe
Bäume säumen den Weg des Baches, der von Cappenberg nach Varnhövel fließt.© Foto: Sylvia vom Hofe
Die Funne entspringt in Cappenberg. Von dort fließt sie quer durch den Cappenberger Wald bis nach Werne. Dort macht sie eine Kehrtwende und fließt weiter nach Südkirchen und Selm.© Foto: Sylvia vom Hofe
Ein Wehr reguliert den Fluss.© Foto: Sylvia vom Hofe
Vergessen in Varnhövel: ein Messwehr aus der Bergbauzeit. Er ist ein Überbleibsel von insgesamt elf Messpunkten aus der Zeit, in der in Cappenberg noch Kohle abgebaut werden sollte.© Foto: Sylvia vom Hofe
Hinten ist der Cappenberger Wald zu sehen.© Foto: Sylvia vom Hofe
Fast 22 Kilometer lang ist die Funne, der längste Bach im Nordkreis.© Foto: Sylvia vom Hofe
Schlagworte