Die Schulen in Werne bekommen durch den Fördertopf „Digitalpakt Schule“ zusätzliche Tablets zur Verfügung gestellt. Aber nicht nur mit den neuen Endgeräten will man sich hier für einen erneuten Unterricht auf Distanz wappnen.
Die Schulen in Werne bekommen durch den Fördertopf „Digitalpakt Schule“ zusätzliche Tablets zur Verfügung gestellt. Aber nicht nur mit den neuen Endgeräten will man sich hier für einen erneuten Unterricht auf Distanz wappnen. © Natasa Balas (A)
Schulen in Werne

Gewappnet für Homeschooling? So digital sind mittlerweile die Schulen in Werne

Zusätzliche Tablets, schnelles Internet und neue Präsentationstechnik: In Werne tut sich auch mithilfe von Fördermitteln viel, um die Schulen digitaler zu machen. Dennoch gibt es noch Hürden.

Wie können wir wieder zu einem vernünftigen Unterricht auf Distanz kommen, wenn es die Corona-Lage wieder nötig macht? Diese Frage stellen sich zurzeit Schulleiter, Lehrer, Schüler und Eltern wieder. Auch an den Werner Schulen gibt es noch viele Hürden im Homeschooling. Und das liegt nicht immer nur an fehlenden Endgeräten.

„In Werne ist man mit den Lieferzeiten noch gut bedient“

Mit neuer Technik für möglichen Lockdown gewappnet sein

Schulen müssen didaktisches Konzept vorlegen

Coronavirus zwingt zum schnellen Handeln rund um das Thema Homeschooling

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.