Woher stammen die Goldfische in der Horne in Werne?

rnFisch-Fund

Der Fußweg zwischen dem neuen Solebad und der Horne ist wieder geöffnet. Wer von dort aufmerksam ins Wasser schaut, dürfte sich wundern - dort schwimmen Goldfische. Woher stammen sie?

Werne

, 15.04.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Goldfische in der Horne? Nein, das ist kein verspäteter Aprilscherz, sondern Realität. Seitdem der Weg zwischen Bad und Horne wieder geöffnet ist, sind die rot-goldenen Tierchen schon dem ein oder anderen ins Auge gefallen.

Aber woher stammen sie nun? Zur natürlichen Population der Horne gehören sie selbstverständlich nicht. Kamen sie vielleicht versehentlich als Beute von Fischreihern dorthin? Aber dafür sind es mit ein paar Dutzend eigentlich zu viele. Oder hat sie jemand ausgesetzt, dem sie daheim lästig geworden sind?

Auf der Suche nach der Goldfisch-Herkunft landen wir bei Solebad

Unsere Recherchen führen in die direkte Nachbarschaft der Fundstelle - zum Solebad. Dem Vernehmen nach stammen die Fische aus dem alten 50-Meter-Freibadbecken des Bades. Das war aus Schutz vor Frostschäden die ganze Zeit mit Wasser gefüllt.

Als Arbeiter das Becken für die Neueröffnung reaktivieren wollten, stießen sie demnach auf die Fische. Da es sich, im Gegensatz zu vielen bunten Zierfischen, um Kaltwasserfische handelt, sind sie unseren Informationen zufolge in die Horne umgesetzt worden. Wo sie nun munter umherschwimmen und bei dem einen oder anderen Spaziergänger für Verwunderung sorgen.

Wie die Tierchen nun wiederum in Sportbecken gelangt sind, bleibt ein Rätsel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Revierderby zwischen Schalke und Dortmund

Mertens (BVB) gegen Menke (S04): Hitziges Duell auf dem Rasen und im Werner Ordnungsamt