Grüne fordern Parkausweise in Werner Innenstadt

Kritik am Parkraumkonzept

Nach dem Ärger um das Parken am Fürstenhof und die aufkeimende Diskussion um ein Parkverbot an der B54, melden sich jetzt die Grünen zu Wort. Wenn es nach ihnen ginge, wäre kostenloses Parken im gesamten innerstädtischen Bereich schon bald passé.

WERNE

, 20.04.2015, 19:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grüne fordern Parkausweise in Werner Innenstadt

Neben den bereits existierenden Dauerparkausweisen fordern die Grünen für Anwohner innenstadtnaher Straßen Anlieger-Parkausweise.

In einem Antrag an den Planungsausschuss und den Ausschuss für Soziales fordern die Grünen, das Parken innerhalb des Innenstadtrings und auf den anliegenden Straßen wie Fürstenhof und Bahnhofstraße in Zukunft nur noch mit Anlieger-Parkausweis zu dulden. Zudem sprechen sie sich für ein Parkverbot entlang der B54 aus.

Jetzt lesen

Wie aus dem Antrag hervorgeht, begründen die Grünen ihre Forderungen unter anderem damit, dass das am 1. Februar 2013 umgesetzte Parkraumkonzept nicht richtig greife und die kostenpflichtigen Parkplätze in der Innenstadt durch Ausweichflächen umgangen werden. "Es geht natürlich nicht, dass sich der Parkverkehr komplett in die Wohngebiete ausdehnt", machte Fraktionsmitglied Dr. Eberhard Stroben am Freitag auf Anfrage klar. Zuletzt hatte es Beschwerden im Internet gegeben, weil Autofahrer vermehrt an der Straße Fürstenhof geparkt hatten und dabei auch Einfahrten von Anwohnern versperrt haben sollen.

Außerdem, so heißt es, habe die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen das Parkraumkonzept damals mitgetragen, "um die Werner Bürger anzuhalten, vermehrt öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad zu wählen". Gelungen sei das jedoch nicht.

Bereits in der vergangenen Woche hatte sich Verwaltungsdezernent Frank Gründken für eine Optimierung des Parkraumkonzeptes ausgesprochen, weil das System hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückgeblieben sei. Und was das Parkverbot an der B54 angeht, fand der Dienststellenleiter der Straßenmeisterei Unna klare Worte: "Eine Bundesstraße ist kein Parkplatz." Auf offene Ohren stoßen die Grünen also überall.

Ausschuss-Termine:
Ausschuss für Stadtentwicklung am Donnerstag, 23. April, 17.30 Uhr; Ausschuss für Soziales am Mittwoch, 27. Mai, 17.30 Uhr. Jeweils im Stadthaus, Konrad-Adenauer-Platz 1.

Lesen Sie jetzt