Hede Vossen: 90 Jahre in vollen Zügen genossen

Geburtstag

WERNE Hede Vossen feiert am Freitag, 15. Mai, ihren 90. Geburstag. Obwohl sie den zweiten Weltkrieg erlebt hat, kann sie nicht klagen. Im Gegenteil: Die Jubilarin schaut auf ein schillerndes Leben zurück und hat viel zu erzählen.

von Von Irene Steiner

, 15.05.2009, 06:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hunderte von Fotos liegen auf dem Wohnzimmertisch und auf dem Sofa. Zeugen eines langen prallen Lebens. Das Leben in den 90 Jahren, auf die Hede Vossen heute zurückblickt.   Und was zeigen die Bilder nicht alles. Da sind die Erinnerungen an die Kindheit in Werne: "Wir waren Schmiemanns Mädchen", erinnert sich Hede. Und ignoriert dabei ein bisschen ihren Bruder Willi, der neben Else, Elfriede und eben Hede natürlich auch zur Familie gehörte.Sport und Theaterspiele

Schwimmen im Kolk (heute Stadtsee), der erste Kopfsprung, Skifahren, Reiten auf Murmanns Pferden, Leichtathletik: "Ich habe alles gemacht", strahlt die 90-Jährige. Und da sind die häuslichen Theaterspiele im Innenhof des Elternhauses an der Steinstraße noch gar nicht dabei. Oder die Erfolge mit der Handballmannschaft. Oder die Radtour mit 14 zum Rhein. Oder später die nach Holland.

Dann der Krieg. Eingezogen zur Wehrmacht landet die junge Hede nach ihrer kaufmännischen Ausbildung bei der Abteilung Nachrichten in Berlin. Einsätze im Osten, auch in Frankreich. Im Krieg trifft sie Alfons Vossen. "Es war Liebe auf den ersten Blick, zum Glück für beide", strahlt Hede Vossen. Nach dem Krieg wird geheiratet, noch vor der Währungsreform etablieren sich die Vossens im Automobilhandel. Erst Mercedes, dann BMW in Bochum. Immer Seite an Seite. Auch bei den Autorennen, die Alfons Vossen fährt. "Er hat immer gesagt: Ich mach's nur, wenn du mitmachst!", erinnert sich die lebhafte alte Dame.60 Mal auf Gran Canaria

Und sie hat mitgemacht: Als Geschäftsfrau erfolgreich gearbeitet, ein repräsentatives Haus geführt, eine Familie gegründet und gereist. Mit Alfons meist nach Gran Canaria. Eine Leidenschaft, die auch nach dem Tode Alfons' im Jahr 1982 blieb: "Letztes Jahr bin ich zum 60. Mal dorthin geflogen!" Doch nicht nur dorthin, sondern auch nach Amerika, Südafrika, Asien reiste sie. Und als ob das alles nicht gereicht hätte, begeisterte sich Hede Vossen für Hunde, züchtete Irish Terrier und Schäferhunde. Und blickt nun auf ein "tolles schönes Leben" zurück. Und das heute, an ihrem 90. Geburtstag, gemeinsam mit Tochter Barbara, fünf Enkeln und zwei Urenkeln. Und den Freunden, die nach einem so langen Leben noch da sind.

  

Lesen Sie jetzt