Hubschrauber suchte nach entlaufenen Bullen

Ein Rind erschossen

Zwei ausgerissene Rinder haben am Mittwochabend für einen Polizei-Einsatz gesorgt. Besonders heikel: In der Nähe befindet sich die Bahnlinie. Ein Bulle konnte letztendlich erschossen werden, das zweite Tier ist weiterhin flüchtig.

WERNE

23.05.2013, 10:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Polizei wurden am Mittwoch gegen 18.45 Uhr zwei entlaufene Jungbullen gemeldet. Auf dem Hof Fleige in Werne, Capeller Straße waren beim Entladen zwei Rinder ausgerissen. Da die Tiere sehr scheu und nicht einzufangen waren, sich eine Bahnlinie in der Nähe des Hofes befand, versuchte man die Rinder aufzuspüren um sie durch einen Jagdaufsichtsberechtigten zu erschießen. In der Nähe des dortigen Golfplatzes wurde ein Jungbulle gesichtet und erschossen. Das zweite Tier konnte bis in den Abendstunden nicht aufgespürt werden. Zeitweise war für die Absuche des Geländes auch ein Hubschrauber der Polizei eingesetzt. Falls das Rind gesehen wird, sollte die Polizei informiert werden, Tel. (02389) 92 10.  

Lesen Sie jetzt