Inschrift aus dem Jahre 1709 bei Sanierungsarbeiten entdeckt

Haus Thiemann

WERNE Eine historische Entdeckung machten Architekt Werner Tietz und Zimmermann Theo Voss auf der Baustelle Thiemann an der Burgstraße. Der überraschende Fund ist bereits 300 Jahre alt.

von Von Helga Felgenträger

, 03.12.2009, 06:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zimmermann Theo Voss entdeckte gemeinsam mit dem Architekten einen Balken mit einer Inschrift aus dem Jahre 1709.

Zimmermann Theo Voss entdeckte gemeinsam mit dem Architekten einen Balken mit einer Inschrift aus dem Jahre 1709.

Ein Balken des ehemaligen Brückmann´schen Hauses aus dem Jahre 1709, das an der Ecke Steinstraße/ Westmauer stand und im Zuge der Stadtkernsanierung abgerissen wurde, kam bei den Sanierungsarbeiten ans Tageslicht.

"Durch Zufall wurde die Inschrift des Balkens freigelegt, woraufhin sich die Verbindung zu dem Brückmann´schen Haus ergab", erzählt der Architekt. "Der Regen legte die Inschrift frei", erinnert er sich. Die Inschrift lautet: "A. D. 1709 Wenmar Broekmann Elisabetha". Neuer Giebel wurde aufgebaut

Die Balken hatte die Zimmerei Voss am Giebel des späteren Thiemann´schen Hauses abgenommen, um nach der Vorlage der alten Fassade das neue Fachwerk zusammen zu setzen. "Der Balken befand sich an der Nahtstelle der Erweiterung", berichtet der Architekt. So wurde das Gebäude 1850 um etwa 1,50 Meter zur Burgstraße hin verlängert.

Die Bauarbeiten an dem Thiemann´schen Haus gehen zügig voran. So konnte am Mittwoch der neue Giebel getreu der alten Fassade wieder aufgebaut werden. "Doch vor dem Einbau wurde das Fachwerk einmal in der Werkstatt komplett zusammengesetzt", berichtet Zimmermannsmeister Theo Voss und wollte sicher gehen, dass die Verbindungen auch passten.

Die Holzverbindungen wurden in alter Handwerkskunst - verplattet und verzapft - gefertigt, betont Voss und konnte sogar einige der alten Eichenbalken wieder verwenden. Sie wurden dann so gut wie es geht ausgehobelt. Nach der Bestandsprobe wurden die 70 Einzelteile dann Stück für Stück an der sanierten Fassade angebracht.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt