Inzidenz fällt auf 70,32 in Werne - und ist mit Vorsicht zu genießen

Coronavirus in Werne

Über die Ostertage wurde bundesweit nur wenig getestet, entsprechend ist auch die 7-Tages-Inzidenz in Werne zu Mittwoch rapide abgesunken. Folglich sind die Zahlen mit Vorsicht zu genießen.

Werne

, 07.04.2021, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Coronazahlen nach den Osterfeiertagen sind derzeit mit Vorsicht zu genießen.

Die Coronazahlen nach den Osterfeiertagen sind derzeit mit Vorsicht zu genießen. © Ilona Frey/Unsplash

Die 7-Tages-Inzidenz in Werne ist nach eigenen Berechnungen um 30,13 Punkte auf den Wert von 70,32 gefallen am Mittwoch (7. April) und liegt damit so tief wie zuletzt Mitte März diesen Jahres. Doch das Absinken der Inzidenz ergibt sich vor allem daraus, dass der Kreis Unna vom 2. bis einschließlich 5. April keine Neuinfektionszahlen gemeldet hat und im Kreis wie bundesweit über die Feiertage weniger Coronatests durchgeführt wurden. Deshalb rät das Robert-Koch-Institut (RKI) auf seiner Internetseite, die Zahlen mit Bedacht zu begutachten.

4 Neuinfektionen in Werne, ein weiterer B.1.1.7-Fall

Zu Mittwoch hat der Kreis für Werne 4 Neuinfektionen und einen weiteren B.1.1.7-Fall gemeldet. Damit steigt die Zahl der Gesamtinfektionen auf 1014, die B.1.1.7-Fälle auf 92. Die aktiven Fälle sind um einen auf 110 gesunken, die Zahl der gesundeten um 5 auf 851 gestiegen.

Jetzt lesen

Im Kreis insgesamt haben sich 100 Personen zu Mittwoch nachweislich infiziert (14.548 insgesamt). 53 weitere Personen (1112) gelten als derzeit aktiv infiziert. Genesen sind zu Mittwoch 47 weitere Personen (12.994 insgesamt). Die Zahl der Gestorbenen ist mit 442 unverändert. 63 Personen werden derzeit wegen ihrer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt. in 47 weiteren Fällen wurde eine B.1.1.7-Mutation nachgewiesen (909), die südafrikanische Variante B.1.351 liegt weiter unverändert bei 10 Fällen. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis lag am Mittwoch bei 84,6 und damit 22,3 Punkte niedriger als am Vortag.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt