Ist-Zustand und Potenzial: Einzelhandel in Werne

Interaktive Karte

Sortimentsvielfalt und Parksituation top - gute Chancen für einen Elektro-Fachmarkt. Ein Dortmunder Büro hat ein Einzelhandelskonzept für Werne vorgelegt. Darin prüft es unter anderem fünf stadtnahe Flächen auf ihre Tauglichkeit für etwaige Ansiedlungen. Von dieser Idee wollen Ausschuss und Politik aber nichts wissen.

WERNE

, 06.02.2015, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ist-Zustand und Potenzial: Einzelhandel in Werne

Die Bonenstraße - aus Einzelhandelssicht ein Werner Sorgenkind.

Torben Döring vom Planungsbüro Stadt+Handel aus Dortmund trug das knapp 70-seitige Konzept vor. Planer Döring sieht die Innenstadt in Sachen Sortimentsvielfalt und Parksituation gut aufgestellt. Die Nahversorgungssituation sei gut und müsse erhalten bleiben. Werne solle laut Döring die Multifunktionalität seiner Innenstadt (Wohnen, Dienstleistungen, Gastronomie, Kultur) stärken.

Rund um den Stadtkern können neue Ansiedlungen Platz finden, die allerdings nicht in Konkurrenz mit den sogenannten zentrenrelevanten Angeboten der Innenstadt treten dürften. 

Bedarf für Elektro-, Drogeriemarkt und Co.

Laut Analyse von Stadt+Handel könnte sich ein neuer Elektronik-Fachmarkt in Werne rechnen. Bedarf gebe es zudem für einen weiteren Drogeriemarkt, ein neues Lebensmittelgeschäft, für die Erweiterung des Hagebaumarktes sowie ein Angebots-Plus im Bereich Teppiche.

Das Büro prüfte zudem fünf stadtnahe Flächen auf ihre Tauglichkeit für etwaige Ansiedlungen. Doch davon wollte der Ausschuss nichts wissen. Lediglich am Domhof (vor Steinkuhl) "könnte ich mir eine Ansiedlung vorstellen, wenn sie städtebaulich gut gemacht ist", sagte Stadtplaner Ralf Bülte.

Auch die Politik wollte von Zusatzflächen nichts wissen. Uli Höltmann (SPD): "Werne verliert perspektivisch Einwohner. Warum sucht man dann nach neuen Flächen?" Arthur Reichert (FDP) ergänzte: "Erst sollten wir mal das Sorgenkind Bonenstraße angehen". 

So lesen Sie die Karte:

  • Unsere Karte zeigt die Flächen, die das Dortmunder Büro geprüft hat.
  • Beim Klick auf die Flächen erscheinen Vor- und Nachteile, die bei einer Ansiedlung laut Analyse des Büros auftreten würden.
  • Durch Klicken auf die Plus- und Minus-Symbole können Sie zudem in die Karte rein- und rauszoomen - klicken Sie auf den Button oben rechts in der Karte (2.v.r.), öffnet sich diese im Großformat.  

Lesen Sie jetzt