Ludger Burmann, Schauspieler aus Werne, hat sich den neuen Tatort aus Dortmund vorab angeschaut. Mal wieder findet er deutliche Worte. Dieses Mal allerdings gibt es aber auch ein bisschen Lob für den Film „In der Familie“.
Ludger Burmann, Schauspieler aus Werne, hat sich den neuen Tatort aus Dortmund vorab angeschaut. Mal wieder findet er deutliche Worte. Dieses Mal allerdings gibt es aber auch ein bisschen Lob für den Film „In der Familie“. © Nils Lindenstrauß
Tatort-Kritik im Video

„Jedes Weihnachtsmärchen spannender“: Ludger Burmann zum Dortmund-Tatort

Ermittlungen im Finanz- und Drogenmilieu, eine überraschende Begegnung und Vertrauensbruch unter den Kommissaren: Den Dortmunder Tatort „Gier und Angst“ findet Ludger Burmann aus Werne schwach. Unsere Tatort-Kritik.

Der nächste Mordfall führt die Dortmunder TV-Kommissare in die aalglatte Welt von Finanzberatern und Superreichen und in die düstere Welt von Drogenjunkies und Clubbesitzern. Der Tatort mit dem Titel „Gier und Angst“, den die ARD am Sonntag (2. Januar) erstmals ausgestrahlt hat, sorgt zudem für besondere Anspannung innerhalb des Ermittlerteams. Ludger Burmann, Schauspieler aus Werne und einst auch Akteur im TV-Tatort, findet in unserer Tatort-Kritik gewohnt ehrliche Worte zu dem neuen Fall. Und die fallen nicht positiv aus.

Ermittlungen in Finanz- und Drogenszene

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.