Karnevalisten erobern das Solebad und haben große Überraschung für Badegäste im Gepäck

rnVideo vom Solebad

Karneval im Solebad: Die Werner Jecken erobern an Altweiber das neue Bad - inklusive Musik, Polonaise und Schnäpschen. Eine besondere Überraschung gibt es für die Badegäste obendrauf.

Werne, Lünen

, 20.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Solebad ist fest im Griff der Jecken: Mit einer Polonaise, lauter Karnevalsmusik und natürlich bester Laune erobern die Werner Karnevalisten das Solebad an Altweiber. Das Stadtprinzenpaar Robin I. und Theresa I. und das Kinderprinzenpaar Luke I. und Marie II. samt Gefolge sorgen an diesem Morgen für eine feuchtfröhliche Party im Solebecken.

Und neben den Verantwortlichen des Solebads, dem Maskottchen Solepferdchen bekommen auch zwei Gäste einen Karnevalsorden. Damit lassen die Jecken der IWK (Interessengemeinschaft Werner Karneval) eine Tradition aufleben.

Ursula Demuth aus Lünen ist „die Auserwählte“

Eine der beiden glücklichen Gäste ist Ursula Demuth. Von den rund 50 Gästen, die sich im Solebecken aufhalten, ist sie „die Auserwählte“. „Die Kinderprinzessin hat mich ausgesucht. Sie hat gesagt, die Dame mit der Badekappe in Lila soll den Orden bekommen. Ich weiß auch nicht, wie ich dran gekommen bin“, sagt Ursula Demuth und schaut stolz auf den Orden. „Ich glaube, sie hatte mich schon vorher im Auge.“

Ursula Demuth (l.) war „die Auserwählte“: Die Lünerin, hier mit ihrer Freundin, hat einen Karnevalsorden verliehen bekommen.

Ursula Demuth (l.) war „die Auserwählte“: Die Lünerin, hier mit ihrer Freundin, hat einen Karnevalsorden verliehen bekommen. © Andrea Wellerdiek

Überrascht war die Lünerin dennoch, als Kinderprinzessin Marie II. ihr plötzlich den Orden des Kinderprinzenpaars um den Hals legt. Ein Karnevalsjeck sei sie selbst aber nicht, erzählt Ursula Demuth. Allerdings kommt sie jedes Jahr mit ihrer Enkeltochter zum Rosenmontagsumzug nach Werne.

Regelmäßige Besuche im Solebad

Und auch im neuen Solebad ist die Lünerin regelmäßig. Jeden Donnerstag kommt sie mit ihrem Partner und einem befreundeten Paar in das neue Bad, um an der Wassergymnastik im Solebecken teilzunehmen.

Auch an Altweiber ist das nicht anders. Dass das Solebad sich an diesem Tag aber so bunt zeigen würde, hätte Ursula Demuth nicht gedacht. Gleich im Eingangsbereich habe sie sich über die Dekoration zu Karneval gefreut, erzählt die Lünerin.

So lief der Besuch des Werner Prinzenpaars samt Gefolge im Solebad.

So lief der Besuch des Werner Prinzenpaars samt Gefolge im Solebad. © Andrea Wellerdiek

Um kurz nach 8 Uhr ist das Quartett bereits im Solebad. Um 9 Uhr geht es dann wie immer zur Wassergymnastik im Solebecken. „Und da hieß es dann, dass das Prinzenpaar um 10 Uhr kommt. Da gibt es dann auch nen Schnäpschen. Und dann sind wir natürlich noch einmal rein“, erzählt die 65-Jährige und lacht. „Als sie dann reinkamen, haben wir natürlich mitgezappelt.“

Video
Karnevalisten sorgen für närrische Stimmung im Solebad

Und genau in diesem Moment hat sich Ursula Demuth wohl für den Orden qualifiziert, den sie jetzt im Wasser stolz um den Hals trägt. „Morgen kommt meine Enkeltochter zu Besuch. Dann zeige ich ihr erst einmal den Orden. Da wird sie ganz schön neidisch sein.“

Endlich wieder Karnevalsorden an die Solebad-Gäste

Zum ersten Mal nach fünf Jahren haben die Prinzenpaare der IWK (Interessengemeinschaft Werner Karneval) wieder Karnevalsorden an Badegäste des Solebads verteilt.

Nach der Schließung des ehemaligen Bades 2016 wurde das neue Bad im April 2019 eröffnet. Währen der letzten Bauarbeiten im Neubau hatten die Verantwortlichen um Badleiter Jürgen Thöne zwar schon Orden erhalten, der Badbetrieb war an Karneval aber noch nicht gestartet.

Erst in diesem Jahr erhielten zwei Gäste wieder den beliebten Orden. Doch nicht nur das. Auch eine Verlosung um Freikarten für das Bad gab es erstmals an diesem bunten Altweiber-Morgen im Solebad.

Auch Badleiter Jürgen Thöne hat einen Orden bekommen.

Auch Badleiter Jürgen Thöne hat einen Orden bekommen. © Andrea Wellerdiek

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Veranstaltungen in Werne
Werner Maikirmes wegen Coronavirus abgesagt: Schausteller können nur auf das Prinzip Hoffnung setzen